0

Der insgesamt negative Trend im Kryptomarkt setzt sich fort, und sieben der Top-10-Kryptowährungen verzeichneten in den letzten 24 Stunden Verluste. Die Ausnahmen waren Ethereum, Dash und Bitcoin Cash, die sich dem Trend widersetzten und Gewinne verzeichneten. Die zuletzt gesehene Volatilität im Kryptomarkt hat dazu geführt, dass Dash in die Top 10 der Kryptowährungen (nach Marktkapitalisierung) zurückgekehrt ist.

Ethereum-Hausse setzt sich fort

Trotz des Bärentrends, der in den Kryptomärkten zu sehen ist, steigt Ethereum weiter und verbessert sein zuletzt erreichtes Allzeithoch. Ethereum bleibt die zweitgrößte Kryptowährung, nachdem es letzte Woche kurzzeitig von XRP überholt wurde. Ethereum stieg in der letzten Woche mehr als 55 Prozent und erreichte eine Marktkapitalisierung von mehr als 130 Milliarden US$, da viele Trader sich zugunsten dieser Kryptowährung von XRP abwenden.

Hochvolatiles Investmentprodukt. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar.

CEO von JPMorgan nimmt seinen „Betrug“-Kommentar zurück

Jamie Dimon, CEO von JPMorgan Chase, eines der führenden Finanzinstitute der Welt, gab zu Protokoll, dass er es bedauere, Bitcoin als „Betrug“ bezeichnet zu haben. Dimon gab die ursprüngliche Aussage im November letzten Jahres von sich, in der er den Kryptowährungsmarkt und seine Investoren heftig kritisierte. Allerdings sagte Dimon gestern in einem Interview, dass er es bedauere, diesen Kommentar abgegeben zu haben, und er an die Zukunft der Blockchain-Technologie glaube.

Hochvolatiles Investmentprodukt. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar.