eToro
Von eToro
210 Anzeigen

Was bedeuten die Wahlen in Deutschland für Investoren?

Es ist schon wieder so weit. Nach den Aufregungen wegen des Brexit, den allgemeinen Wahlen in Großbritannien, den Präsidentschaftswahlen in den USA und den Wahlen in Frankreich ist Deutschland an der Reihe, eine neue Regierung zu wählen. Oder, was in Deutschland mit größerer Wahrscheinlichkeit der Fall ist, Angela Merkel eine neue Amtszeit zu übertragen.

Zwar ist unwahrscheinlich, dass die Wahl in Deutschland solch schockierende Ergebnisse bringen wird, die wir anderswo gesehen haben, eine Wahl bringt immer ein gewisses Maß an Unsicherheit, das jeder Investor in seiner Investmentstrategie berücksichtigen muss.

Die bevorstehende Wahl in Deutschland, die für den 24. September angesetzt ist, stellt die Amtsinhaberin Angela Merkel von der CDU gegen ihren wichtigsten Herausforderer, Martin Schulz von der SPD. Merkel führt in den jüngsten Umfragen mit einem deutlichen Vorsprung von ca. 15-18 Punkten. Allerdings kann sich in den letzten Wochen vor der Wahl noch viel ändern, und vorhergehende Wahlen in aller Welt haben gezeigt, wie prekär Meinungsumfragen sein können.

Voraussichtlich wird Merkel eine Koalition bilden müssen. Es besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass Merkel und Schulz gemeinsam eine Regierung bilden werden, und dass beider Positionen bei der Führung des Landes und den daraus folgenden Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft und die internationalen Märkte berücksichtigt werden müssen. Zwar stellen die guten Aussichten für eine Wiederwahl von Merkel und die allgemein guten Aussichten für die deutsche Wirtschaft positive Vorzeichen für den DAX dar, es lauern aber dennoch einige Herausforderungen am Horizont.

Eines ist die potenziellen Problem ist die sehr rechte Alternative für Deutschland (AfD). Mit der Forderung nach strengeren Grenzkontrollen und Einwanderungspolitik greift die Partei in einige der gleichen globalen Trends ein, die in anderen Ländern wie dem Vereinigten Königreich und den USA Überraschungsergebnisse gebracht haben. Unabhängig vom Wahlergebnis und dem Zuwachs der AFD bei der Wahl sind diese Probleme,nicht wegzuschieben und werden sicher die Entscheidungen einer künftigen Regierung beeinflussen.

Ein Hindernis ist der Dieselgate-Skandal, welcher das Vertrauen der Deutsch in die eigene Autoindustrie und die in deutsche Regulierungsbehörden erschüttert hat.

Eine zusätzliche Herausforderung stellt der potenzielle Verkauf der Beteiligung des deutschen Staates an der Commerzbank, dar, der derzeit für die Zeit nach der Wahl erwogen wird.

Diese Richtungsentscheidung – und viele weitere, die die neue Regierung fällen wird – könnte möglicherweise dazu führen, dass der aktuelle Trend des DAX aufgehalten wird. Natürlich ist der DAX nur eine der potentiellen Chancen für Investoren – die Wahl dürfte sich auf die Wechselkurse Euro/Dollar und Euro/Pfund auswirken.

Aktuell heben die Analysten die sich abzeichnende neue Stärke der französisch-deutschen Beziehungen hervor, die das potenzielle Wachstum des Euro unterstreichen. Wenn es ums Pfund geht, hängt viel davon ab, welche Schritte Großbritannien in Bezug auf den Brexit unternehmen wird und wie die neue Regierung in Deutschland darauf reagieren wird.

Aber, was immer auch die Umfragen und die Experten sagen, jüngste Beispiele zeigen, nichts ist sicher, bis die deutschen Wähler ihre Stimme abgegeben haben. Diese Unsicherheit kann sowohl Risiken als auch Chancen für intelligente Investoren bedeuten, die die Märkte aufmerksam verfolgen.

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften könnten. CFD-Trading.

210 Anzeigen