eToro
Von eToro
115 Anzeigen

Neue Kryptowährung-Trading-Paare: Hier ist alles was Sie dazu wissen müssen

Im Rahmen unserer ständig wachsenden Auswahl an Krypto-Vermögenswerten zum Traden und Investieren hat eToro insgesamt 14 neue Kryptowährung-Trading-Paare auf der Plattform eingeführt. Mit diesen zusätzlichen Instrumenten können Sie eine größere Diversifikation erreichen, neue Märkte erkunden und Ihr Krypto-Portfolio vertiefen.

Was ist ein Kryptowährung-Trading-Paar?

Ein Trading-Paar sind zwei verschiedene Währungen, die gegeneinander gehandelt werden. Standardmäßig ist die Fiat-Währung, mit der alle Kryptowährungen gepaart sind, der US-Dollar. Es gibt jedoch Vorteile Kryptowährungen gegen andere Fiat-Währungen sowie gegen andere Kryptowährungen zu traden.

65 % aller Konten von Privatinvestoren verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter traden. Sie sollten berücksichtigen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Krypto/Fiat-Paare

Wenn der Dollar steigt oder fällt, werden andere Währungen nicht unbedingt von den gleichen Faktoren getrieben. Die Möglichkeit, Kryptowährungen gegen eine andere Fiat-Währung als den Dollar zu traden, wie etwa den Euro, das Britische Pfund oder den japanischen Yen, könnte es Tradern ermöglichen, von einer breiteren Palette von Marktaktivitäten zu profitieren, die über die des Dollar allein hinausgehen.

Die Paarung einer Kryptowährung mit einer Fiat-Währung bietet eine Reihe von Investitionsmöglichkeiten, da Kryptowährung und Fiat-Währungen in unterschiedlichen Märkten operieren. Beispielsweise stürzte das GBP nach dem Brexit-Referendum im Jahr 2016 ab und der Euro legte erheblich zu. Allerdings zeigte Bitcoin zu dem Zeitpunkt keine erheblichen Preisänderungen. Als dahingehend die chinesische Regierung ICOs verbot, stürzte der gesamte Kryptomarkt ab, während der Mainstream-Devisenmarkt nicht davon betroffen war.

Neben BTC/EUR und ETH/EUR können eToro-Nutzer jetzt die folgenden Krypto/Fiat-Währungspaare traden:

 

KRYPTO/FIAT-WÄHRUNGSPAAR SPREAD
ETH/GBP (Ethereum/Britisches Pfund) 1,9 %
BTC/GBP (Bitcoin/Britisches Pfund) 0,75 %
EOS/GBP (EOS/Britisches Pfund) 2,9 %
XRP/GBP (XRP von Ripple Labs/Britisches Pfund) 2,45 %
ETH/JPY (Ethereum/Japanischer Yen) 1,9 %
BTC/JPY (Bitcoin/Japanischer Yen) 0,75 %
EOS/JPY (EOS/Japanischer Yen) 2,9 %
XRP/JPY (XRP von Ripple Labs/Japanischer Yen) 2,45 %

Krypto/Krypto-Paare

Alle Krypto/Fiat-Paare werden als CFDs ohne Hebel getradet. Für KAUFEN-Positionen fallen keine Übernachtgebühren an; Für VERKAUFEN-Positionen fällt eine jährliche Übernachtgebühr von 25% an, die ab dem 27. August 2018 abgerechnet und einmal alle zwei Wochen aktualisiert wird.

Die Möglichkeit, Krypto-zu-Krypto-Paare zu traden, gibt Investoren mehr Möglichkeiten zur Diversifizierung und mehr Tiefe innerhalb ihrer Kryptowährungsportfolios, unabhängig von der Aktivität im Fiat-Währungsmarkt.

Sie können die folgenden Krypto/Krypto-Paare traden:

 

KRYPTO/KRYPTO-PAAR SPREAD
ETH/BTC (Ethereum/Bitcoin) 1,9 %
ETH/EOS (Ethereum/EOS) 2,9 %
ETH/XLM (Ethereum/Stellar) 2,45 %
BTC/EOS (Bitcoin/EOS) 2,9 %
BTC/XLM (Bitcoin/Stellar) 2,45 %
EOS/XLM (EOS/Stellar) 2,9 %

Alle Krypto/Krypto-Paare werden zum Trading mit Hebel X1 oder Hebel X2 verfügbar sein und werden ab dem 18.10.2018 an eine jährliche Übernachtgebühr von 14,9 % angeglichen.

Bitte beachten: Es gilt eine Grenze für die Summe gehebelter Positionen für jedes Paar. Diese Grenze beträgt 25.000 USD für alle eToro-Benutzer und 200.000 USD für Platin-Mitglieder, die pro Instrument und pro Kunden-ID beantragt werden.

 

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 65 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten berücksichtigen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

eToro bietet auch die Möglichkeit an, Aktien und ETFs zu kaufen. Nur 33 % der Kunden, die bei diesem Anbieter in Aktien investieren, verlieren Geld.

Die Preise der Kryptowährungen können stark schwanken. Kryptowährungen eignen sich deshalb nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden.

115 Anzeigen