eToro
Von eToro
786 Anzeigen

10 Tipps, um Betrügereien beim Social Trading und Social Investing zu vermeiden

Die Online-Trading-Branche ist heutzutage leider von Betrügereien durchsetzt.  Es sind schadhafte Personen am Werk, die mit Spam und falschen Versprechungen auf schnelle Gewinne aus sind. Tatsache ist, dass Trading mit einem Risiko verbunden ist, und Gewinne zu erzielen erfordert Wissen, Erfahrung und Risikomanagement. Im Rahmen unseres erklärten Ziels fördern wir bei eToro finanzielle Kompetenz, und ein wichtiger Aspekt dieses Unterfangens ist, Bewusstsein für Online-Betrügereien zu schaffen. Hier ist ein kurzer Leitfaden, den wir erstellt haben, mit 10 Möglichkeiten, wie Sie Social-Trading-Betrügereien vermeiden können:

1 – Überprüfen Sie die Infrastruktur

Wenn Ihnen ein neuer Online-Service oder eine neue App für Trading und Investment angeboten wird, sollten Sie sie sich zunächst anschauen. Seriöse, legale Trading-Plattformen wenden in der Regel eine Menge Ressourcen für die Technologie und das Design ihrer Plattform auf.  Betrüger, die darauf aus sind, Leute schnell um ihre Ersparnisse zu bringen, würden nicht so viel investieren, um ihre Plattform benutzerfreundlich oder technisch anspruchsvoll zu machen.

2 – Suchen Sie nach Regulierung

Eine weitere schnelle Möglichkeit, um zu sehen, ob eine Plattform betrügerisch ist, ist zu sehen, ob sie reguliert ist. Es gibt diverse Regulierungsbehörden, die den Betrieb verschiedener Trading- und Investmentservices beaufsichtigen. Eine regulierte Plattform hält sich an die strengen Auflagen, die zum Schutz der Endnutzer eingerichtet wurden – dadurch erhalten Sie sehr viel mehr Gewissheit, was das Trading auf einer solchen Plattform angeht. eToro wird beispielsweise sowohl von der CySec (Zypern) als auch der FCA (GB) reguliert.

3 – Gewährleisten Sie Ihre Sicherheit

Sie riskieren Ihr Geld, daher sollten Sie es in einer sicheren Umgebung einsetzen. Überprüfen Sie das SSL-Zertifikat für die Website, auf der Sie sich befinden, indem Sie in der Adresszeile nachsehen. Die meisten Browser haben besondere Symbole, die anzeigen, ob eine Plattform sicher ist oder nicht. Darüber hinaus sollten Sie herausfinden, welche Services die Plattform verwendet. Verwendet sie angesehene Banken? Ermöglicht sie eine Reihe von Zahlungsmethoden mit gut bekannten Services? Dies sind einige der Anzeichen für eine sichere Plattform.

4 – Wer unterstützt Sie?

Betrüger kümmern sich nicht um ihre „Kunden“. Sie wollen sie nur ihr Geld bringen. Daher werden sie nur wenig oder keinen Kundendienst anbieten. Wenn Sie eine neue Plattform verwenden, testen Sie deren Kundendienst. Finden Sie heraus, ob man sich um Sie als Kunden wirklich kümmert, anstatt Sie einfach nur zu einer Einzahlung zu drängen.

5 – Verifizieren Sie Ihre Identität

Identitätsverifizierung ist von entscheidender Bedeutung, um eine legale, sichere Plattform für Online-Trading und -Investment anzubieten. Falls Sie sich für einen solchen Service anmelden und Sie erhalten keine Aufforderung zur Verifizierung Ihrer Identität (wie etwa durch das Hochladen eines Lichtbildausweises und einer Haushaltsrechnung), handelt es sich vermutlich um einen Betrug. Plattformbetreiber sind durch Regulierungsbehörden dazu verpflichtet, die Identität ihrer Nutzer festzustellen, und haben ein Interesse daran, dies ohnehin zu tun, da sie dadurch ihre Plattform vor schädlichen Aktivitäten schützen.

6 – Halten Sie nach Medienartikeln Ausschau

Die Fintech-Branche ist noch immer relativ neu, was bedeutet, dass über viele der prominenteren, legitimen Anbieter in dem Bereich ab einem bestimmten Punkt in den Medien berichtet wurde. Wenn Sie feststellen, dass die Plattform oder der Service von einer bekannten Medienagentur erwähnt wurde, spricht das für die Legitimität.

7 – Der Ruf eilt voraus

Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie es hier mit High-Tech-Unternehmen zu tun haben. Dies bedeutet, dass die guten häufig für hochangesehene Preise nominiert werden. Es erfordert nicht viel Recherche, um herauszufinden, ob ein bestimmtes Unternehmen einen guten Ruf als Trading- und Investment-Plattform hat. Googlen Sie einfach danach.

8 – Suchen Sie nach Risikowarnungen

Risikowarnungen zeichnen eine regulierte Trading- und Investment-Plattform aus und sollten überall auf der Plattform zu sehen sein. Regulierung erfordert, dass Nutzer über die Risiken informiert werden, die mit Online-Trading verbunden sind, und dass ihnen keine Investitionsratschläge erteilt werden. Wenn Sie diese Warnungen sehen, ist dies ein gutes Zeichen dafür, dass die Plattform legitim ist.

9 – Suchen Sie nach verantwortungsbewussten Investment-Programmen

Anders als Betrüger haben echte Trading-Plattformen ein Interesse daran, ihre Kunden zu behalten. Daher bieten sie regelmäßige und aktiv verantwortungsbewusste Trading-Programme an. Durch die Förderung verantwortungsbewussten Tradings helfen diese Plattformen ihren Kunden, das Risiko zu reduzieren, was sich in einer langfristigen Präsenz auf der Trading-Plattform und der Bindung von Kunden niederschlägt.

10 – Fragen Sie in Ihrem sozialen Umfeld nach

Sie können Ihre Freunde direkt zu bestimmten Services und Plattformen befragen und Sie können sich auch die Aktivität in sozialen Netzwerken anschauen. Eine legitime Plattform wird Profile in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter mit vielen Interaktionen haben. Auf Facebook können Nutzer außerdem Bewertungen abgeben – werfen Sie einen Blick auf diese und sehen Sie sich an, was Leute auf der ganzen Welt über die Plattform sagen, die Sie in Erwägung ziehen.

Wir hoffen, dieser Leitfaden war nützlich für Sie. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie die Wahrscheinlichkeit, betrogen zu werden, beträchtlich reduzieren.

786 Anzeigen