Avner Meyrav
Von Avner Meyrav
3069 Anzeigen

Befindet sich Ethereum auf dem Weg, das nächste Bitcoin zu werden?

Seit Bitcoin 2013 anfing, Popularität zu gewinnen, sind einige weitere Kryptowährungen aufgetaucht, um zu versuchen, ein Stückchen von diesem sich neu entwickelnden Kuchen, der auf Milliarden geschätzt wird, abzubekommen. Von den verschiedenen Digitalwährungen, die eingeführt wurden, hat sich Ether (Ethereum) allmählich den Status als zweitbeliebteste Kryptowährung erworben – und ist nach wie vor dabei, an Beliebtheit zu gewinnen. Aber in welche Richtung bewegen sich diese beiden Währungen? Hier ist eine Gegenüberstellung der Unterschiede, Ähnlichkeiten und möglichen Weiterentwicklung.

Die Preise der Kryptowährungen können stark schwanken. Kryptowährungen eignen sich deshalb nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt.

Von dem Wert von Bitcoin mit mehr als 1.200 USD ist Ether zwar noch weit entfernt, hat aber in den letzten Monaten eindrucksvolle Gewinne gezeigt. Seit der Einführung auf der eToro-Plattform am 8. Januar 2017 hat Ether unglaubliche Gewinne erzielt und seinen Wert vervierfacht, ist von etwas unter 10 USD auf über 40 USD geklettert. Der allerjüngste Kursanstieg könnte auf die Entscheidung der SEC zurückzuführen sein, die Genehmigung eines auf Bitcoin basierenden ETFs abzulehnen, was einige Investoren dazu veranlasste, Ether als Alternative zu kaufen.

Da Ether viel jünger ist – die Einführung erfolgte im August 2015 – ist Ether in gewisser Weise immer noch von der allgemeinen Stimmung gegenüber Kryptowährungen abhängig – einer Stimmung, die hauptsächlich von Bitcoin diktiert wird. Bitcoin hat es geschafft, sich bei vielen Tradern als beliebter Vermögenswert zu etablieren, da es täglich große Schwankungen gibt, aber langfristig insgesamt gewonnen hat. Es bestehen allerdings Unterschiede zwischen den beiden Kryptowährungen, was bedeutet, dass jede der beiden von anderen Faktoren beeinflusst werden könnte.

Was treibt den Preis von Bitcoin?

Bitcoin ist riesig, nähert sich einer Marktkapitalisierung von 20 Mrd. USD. Wurde Bitcoin zunächst ausschließlich von Kryptowährungsenthusiasten verwendet, hat es seitdem seinen Status auf dem Devisenmarkt als legitimes Finanzinstrument verfestigt. Deshalb kann Bitcoin von Veränderungen auf den Devisenmärkten beeinflusst werden, hauptsächlich, weil Bitcoin von vielen Tradern als Sicherer-Hafen-Vermögenswert angesehen wird. Als Ende 2016 beispielsweise der Yuan schwächelte, haben sich viele Chinesen Bitcoin zugewandt, was zu einem starken Preisanstieg führte.

Die kürzliche Entscheidung der SEC, ein auf Bitcoin-basierendes ETF nicht zu genehmigen, ist ein weiteres gutes Beispiel für die Kräfte, die auf die Kryptowährung einwirken. Im Fall einer Genehmigung des ETF hätte Bitcoin seine endgültige Etablierung im Mainstream-Trading signalisiert. Da das allerdings nicht geschehen ist, bleibt Bitcoin als Vermögenswert eine Art von Zwischending, das in seiner eigenen dezentralisierten Form besteht, dennoch aber bedeutend genug ist, um von den Marktkräften beeinflusst zu werden.

Was treibt den Preis von Ether?

Wie bereits erwähnt, ist Bitcoin die Messlatte für die allgemeine Stimmung des Marktes gegenüber Kryptowährungen. Allerdings hat die jüngste Entscheidung der SEC eine Situation geschaffen, in der Bitcoin weiter vom Mainstream-Markt entfernt ist und möglicherweise die Erklärung für den jüngsten Preisanstieg bei Ether ist. Es ist nicht zu weit hergeholt zu glauben, dass einige Trader von Kryptowährungen nun auf Ether setzen, da Ether ein solcher Versuch auf dem Mainstream-Markt noch bevorsteht.

Darüber hinaus hat Ether es geschafft, sich als eigenständiger Vermögenswert zu etablieren, und wird von Faktoren beeinflusst, die nichts mit Bitcoin zu tun haben. Ether beruht auf der Blockchain-Plattform Ethereum, die eine Reihe dezentralisierter Entwicklungstools bietet, für die Ether als Währung verwendet werden könnte. Deshalb könnten sich Änderungen der Ethereum-Plattform auf die Währung auswirken.

Wann immer die Ethereum-Plattform eine “Hard-Fork” erreicht (eine Änderung in der Programmierung, die rückwärts inkompatibel ist), könnte sich das auf Ether auswirken. Die Auswirkungen könnten positiv sein, beispielsweise bei erhöhter Sicherheit oder Zugreifbarkeit, oder negativ, wie bei der DAO Hard-Fork: Bei der Hard-Fork im Juni 2016 blieb die Tür offen für einen Hacker, der die Kontrolle über ca. 50 Mio. USD übernahm – was zu einem Preissturz der Währung um 30 % an einem einzigen Tag führte. Das Hackerproblem wurde jedoch gelöst, und seitdem steigt der Preis von Ether.

Ether im Vergleich mit Bitcoin

Manche nennen Ether „das nächste Bitcoin”, es bestehen allerdings einige Unterschiede zwischen den beiden Währungen, und es wäre klug von Ihnen, sich mit diesen Unterschieden vertraut zu machen, bevor Sie mit dem Trading von Ethereum beginnen:

 Krypto Bitcoin Ethereum
Angebot Begrenzt. Bitcoins werden fortlaufendin Umlauf gebracht. Es besteht die Absicht, bis zum Jahr 2040 den Endbetrag von 21 Millionen Bitcoins erreicht zu haben. Unbegrenzt. Ether ist darauf ausgelegt, dass die Möglichkeit zum sogenannten “Mining” neuer Einheiten unbegrenzt ist, bei einer Obergrenze von 18 Millionen Ether pro Jahr.
Verarbeitungsgeschwindigkeit Ca. 10 Minuten: Wird in Bezug auf Liquidität als langsamer angesehen. Bis zu 15 Sekunden: Höhere Transaktionsgeschwindigkeit bedeutet höhere Liquidität und höhere Volatilität.
Schaffung Bitcoin wurde einzig zu dem Zweck geschaffen, eine Kryptowährung zu sein. Ether wurde zu dem Zweck geschaffen, als Währung für die Ethereum-Plattform zu dienen.
Eigentum Der größte Teil des Bitcoin-Vermögens liegt in den Händen eines sehr geringen Prozentsatzes früher Bitcoin-Miner. Da Ethereum durch Crowdfunding finanziert wurde, befindet sich das Eigentum an Ether mehrheitlich bei denen, die Ethereum vorab gekauft haben. Es wird vorhergesagt, dass sich die Balance innerhalb von fünf Jahren zugunsten der Miner von Ethereum verschieben wird.

Schlussfolgerung: Wird Ether Bitcoin übertrumpfen?

Es ist immer noch zu früh zu beurteilen, ob Ether das nächste Bitcoin ist. Wenn aus der Bitcoin-Kurve auf das Verhalten von Kryptowährungen geschlossen werden kann, ist es möglich, dass es beim Preis von Ether starke Fluktuation geben wird. Möglicherweise wird Ether weiter steigen und zum Silber neben dem Bitcoin-Gold werden oder Bitcoin sogar Konkurrenz machen. Andererseits gibt es mehrere Szenarien, die zum Niedergang von Ether führen könnten, beispielsweise ein weiterer Hackerfall bei einer Hard-Fork oder ein starker Rückgang des Preises von Bitcoin – was Ether mit nach unten ziehen könnte. Allerdings hat Bitcoin Ether den Weg geebnet, den Markt toleranter gemacht und zu mehr Akzeptanz von Digitalwährungen geführt. Wir könnten uns deshalb am Beginn des Zeitalters der Kryptowährungen  befinden, eines Zeitalters, in dem die dominantesten Währungen weltweit keine physische Form mehr haben.

Die Preise der Kryptowährungen können stark schwanken. Kryptowährungen eignen sich deshalb nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt.

3069 Anzeigen