Avner Meyrav
Von Avner Meyrav
552 Anzeigen

Das Ergebnis steht fest! Macron trifft in der zweiten Runde der französischen Präsidentschaftswahl auf Le Pen

 

Die erste Runde der Frankreichwahl ist beendet und das Ergebnis steht fest. Nach einem sehr engen Rennen sind die beiden Kandidaten, die die zweite Runde am 7. Mai 2017 bestreiten werden, Emmanuel Macron und Marine Le Pen. Mit diesen beiden Kandidaten in der Endrunde steht Frankreich vor zwei möglichen Zukunftsszenarien, von denen jedes eine andere Auswirkung auf die Märkte haben wird.

Auf der einen Seite könnte ein Sieg von Macron der EU Stabilität verleihen und einige der Ängste beruhigen, die in der Union seit dem Brexit-Votum im vergangenen Juni zu spüren waren. Auf der anderen Seite könnten wir im Fall eines Wahlgewinns von Le Pen den Beginn des Zusammenbruchs der EU sehen und müssten langsam den Begriff „Frexit“ in unser Vokabular aufnehmen. Welche Aussichten bringt jeder der Kandidaten mit sich? Hier ist eine Aufstellung der zu erwartenden Szenarien im Fall eines Wahlsieges jedes einzelnen Kandidaten.

Emmanuel Macron

Macron ist ohne Zweifel der bevorzugte Kandidat der EU. Von einem wirtschaftlichen Standpunkt aus ist Macron nach eigener Beschreibung ein „Europäer aus Überzeugung“, der die Beziehung zwischen Frankreich und der EU vertiefen möchte. Innenpolitisch möchte der 39 Jahre alte frühere Wirtschaftsminister die Unternehmenssteuern senken, die 35-Stunden-Arbeitswoche neu verhandeln und die Arbeitslosigkeit reduzieren. Macrons Position zur Immigration ist recht liberal und er hat gesagt, dass er an das Prinzip der Freizügigkeit innerhalb der EU für ihre Bürger glaube. Umfragen zeigen, dass er der Favorit für die zweite Runde ist, und ein Sieg von ihm würde die EU zweifellos verjüngen und einige der Spannungen lösen, die in der Union zuletzt zu spüren waren.

Marine Le Pen

Die extrem rechte nationalistische Kandidatin ist wahrscheinlich der größte Alptraum der EU. Sie tritt an auf einer Plattform bestehend aus Nationalstolz, einer Anti-Immigrationshaltung und Euroskepsis – ein Sieg von Le Pen würde Schockwellen durch Europa und die Welt senden. Ihre wirtschaftliche Ausrichtung ist recht streng und könnte der französischen Wirtschaft zusetzen, falls sie an ihren Versprechen einer rigiden 35-Stunden-Woche und einem Rentenalter von 60 Jahren festhielte. Ihre harte Position bei der Immigration und ihre Forderung nach einer sofortigen Abschiebung aller illegalen Einwanderer und einer beträchtlichen Reduzierung legaler Einwanderer könnten eine Belastung für die französische Wirtschaft bedeuten, falls dies umgesetzt würde. Der Silberstreif am Horizont könnte die Stärkung der französisch-amerikanischen Beziehungen sein, da Präsident Donald Trump einige von Le Pens Idealen teilt.

Unabhängig davon, wer gewinnt, wird das französische Volk am 8. Mai 2017 in einer neuen Realität aufwachen. Ob Macron oder Le Pen den Sieg davontragen wird – das Ergebnis wird eine große Auswirkung auf das Land und die EU als Ganzes haben. Da ein Sieger Stabilität in Europa bedeuten würde, während eine Siegerin eine Art Revolution in der EU auslösen würde, werden sich für Trader viele Chancen ergeben.

552 Anzeigen