eToro
Von eToro
1202 Anzeigen

Erklärung zu Leerverkäufen: Was sie sind und wie man sie zum eigenen Vorteil nutzt

Finger auf die Summer: Wer kann erklären, was „Leerverkauf“ ­(oder auch bekannt als „Short Selling“, „Shorting“ oder „Short Trading“)­ wirklich bedeutet?

Man braucht sich nicht zu schämen, wenn man die Antwort auf diese Frage nicht weiß; viele erfahrene und erfolgreiche Trader würden sich schwer tun, eine rundum überzeugende Antwort zu geben.

Kurz gesagt, um einen Leerverkauf handelt es sich, wenn ein Trader darauf setzt, dass es auf einem bestimmten Markt abwärts gehen wird. Liegt er mit seiner Vermutung richtig, dann wird er einen Gewinn einfahren.

„Die Grundhaltung eines Traders ist, positiv zu denken und in einem Markt zu investieren, wenn es aufwärts geht. Man kann aber auch dann Geld verdienen, wenn es abwärts geht, nämlich durch Leerverkaufen“, erklärt Iqbal Gandham, UK Managing Director von eToro.

„Wer sich mit Leerverkäufen auskennt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, ob es auf dem Markt nach oben oder nach unten geht, weil es möglich ist, in beiden Richtungen Geld zu verdienen. Allerdings gibt es eine riesige Zahl von Tradern, die diese Strategie nicht nutzt.“

Es ist wichtig, dass man versteht, dass Leerverkaufen erst durch Differenzkontrakte (Contracts For Difference / CFDs) – oder Derivate – möglich wird, denn sie ermöglichen dem Trader, etwas zu verkaufen, was er tatsächlich gar nicht hat. Einfach ausgedrückt wird ein Leerverkauf ausgeführt, wenn ein geborgter Vermögenswert – oder: ein geborgtes Finanzinstrument – zum aktuellen Marktpreis verkauft wird.

Wenn sich der Markt danach in die vom Trader erwartete Richtung bewegt, und der Preis des Vermögenswerts sinkt, dann steigt der Wert seiner Position. Dann kann der Trader sich dazu entschließen, den nun billigeren Vermögenswert zurückzukaufen und einen winzigen Gewinn einzustreichen.

Das zweifellos berühmteste Beispiel für einen Leerverkauf gab es im September 1992, als der ungarisch-amerikanische Investor George Soros einen Nettogewinn von etwa 1 Mrd. USD machte, nachdem er korrekt vorausgesagt hatte, dass das britische Pfund fallen werde, wenn es aus dem Europäischen Wechselkursmechanismus hinausgedrängt werden würde. Nicht ganz so lange ist es her, 2007, dass der Hedgefonds-Manager John Paulson gegen zweitklassige amerikanische Hypothekendarlehen wettete und seinem Unternehmen 15 Mrd. USD einbrachte.

Alle 1.200 Finanzinstrumente, die eToro seinen mehr als sechs Millionen Mitgliedern anbietet, bieten die Möglichkeit zu Leerverkäufen, auch im Kryptomarkt und auf den Aktienmärkten. Während der kürzlichen Abwärtsbewegung auf dem Kryptomarkt Anfang September, als der Markt sehr volatil war, tätigten viele Trader Leerverkäufe.

Die benutzerfreundliche, auf verschiedene Geräte ausgerichtete Plattform von eToro macht es den Mitgliedern leicht, Leerverkäufe durchzuführen. Und wer weiß in unserer unsicheren Welt, welche Chancen an der Ecke lauern? Noch niemals passte das alte Sprichwort so gut „Der Verlust des einen ist der Gewinn des anderen“.

 

Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften könnten. Die obigen Informationen stellen keine Anlageberatung dar. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen.

1202 Anzeigen