Avner Meyrav
Von Avner Meyrav
730 Anzeigen

Im Profil: Lernen Sie Jay Smith kennen, den Popular Investor von eToro

Jay Smith, 28, ist einer der Top Trader von eToro. Hoch erfahren in Bitcoin und Technologieaktien nimmt er am Popular-Investor-Programm teil. Viele andere im weltweiten eToro-Netzwerk lernen von seinen Strategien und kopieren seine Trades. Wir sprachen mit Jay Smith über seine bisherigen Erfahrungen, seine Online-Strategien und die Zukunft von Kryptowährungen.

Zu dem Zeitpunkt, in dem dies geschrieben wird, liegt Jay Smith um 90 % über dem Stand vor 12 Monaten, verwaltet ein Vermögen von mehr als 100.000 USD und hat 277 Kopierer bei einem Risk Score von 5. Sie können sich das Profil von Jay Smith auf eToro anschauen.

F: Erzählen Sie uns, wie Sie erstmals dazu gekommen sind, online zu traden, und wie Sie eToro entdeckt haben.

Jay: „Ich habe zunächst bei einer anderen Webseite mit dem Trading angefangen, und zwar mit ziemlich kleinen Beträgen von 1.000 GBP bis 2.000 GBP. Aber deren Preise waren hoch, und ich fing an, mich etwas ernsthafter damit zu beschäftigen. Zu diesem Zeitpunkt bin ich zu eToro gewechselt.

Ich mag die Plattform, die ganze Erfahrung, und die Schnittstelle ist fantastisch. Mir gefällt das Konzept, dass man andere Trader beobachten und kopieren kann, und ich schätze den Community-Aspekt von eToro, der für mich das wichtigste Unterscheidungsmerkmal darstellt.”

F: Auf welche Klassen von Vermögenswerten oder Sektoren haben Sie sich spezialisiert?

Jay: „Auf Bitcoin, Ethereum und Technologieaktien. Ich sage zu vielen Menschen: „Investieren Sie immer in etwas, das Sie kennen.” Ich arbeite im Technologiesektor, wo ich als Manager für eSports tätig bin, deshalb habe ich gute Kenntnisse von bestimmten Technologieunternehmen und ich verstehe etwas von Spiel-Strategien. Das hilft mir viel. Und trotzdem würde ich nicht jede Technologieaktie traden. Ich muss erst ein gutes Verständnis und Gefühl für das Geschäft haben, bevor ich in eine Aktie investiere.”

F: Welche Art von Trading-Strategie bevorzugen Sie?

Jay: „Das hat sich mit der Zeit sicherlich geändert. Als ich anfing, nahm ich gewöhnlich eine längerfristige Position von etwa drei bis sechs Monaten. Heute gehe ich auf sehr unterschiedliche Weise daran. Bei Bitcoin mache ich Day-Trading, bei Technologieaktien gehe ich mittel- bis langfristig vor.”

F: Wie viel von Ihrer Zeit verwenden Sie dafür?

Jay: „Das ist sicherlich mehr geworden, da ich damit mehr Geld verdient habe und es ernsthafter betreibe. Ich verwende heute täglich durchschnittlich zwei oder drei Stunden auf eToro. An einigen Tagen kann es sehr viel mehr sein, wenn es ein besonders aktiver Tag ist.”

F: Können Sie sich vorstellen, dass Online-Investieren eines Tages zu Ihrer Ganztagsbeschäftigung werden könnte?

Jay: „Vielleicht. Es ist bei mir immer mehr geworden. Anfangs war es für mich etwas wie ein Hobby. Ich habe etwas Geld geerbt und kleine Trades getätigt. Heute aber sehe ich, dass ich damit ein gutes zusätzliches Einkommen verdiene, zu meinem Hauptberuf dazu, was mir ermöglicht, in jungen Jahren ein Vermögen aufzubauen. Ich möchte nicht hart arbeiten müssen, bis ich 65 bin und dann mit einer kleinen Pension in Ruhestand gehen.

Das Popular-Investor-Programm hilft mir, zusätzlich Geld dadurch zu verdienen, dass ich etwas gut kann, was ich gern mache – Online-Trading. Je mehr Menschen mich kopieren, umso besser. Und das Schöne bei eToro ist, dass man Fortschritte machen kann – man kann ohne große Kenntnisse – oder ganz ohne Kenntnisse – anfangen und dann von anderen lernen.”

F: Fällt es Ihnen schwer, Ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten, wenn Sie in volatile Aktien investieren?

Jay: „Manchmal kann es schon stressig sein. Ich glaube nicht, dass irgendein Trader dagegen immun ist. Wenn Sie zusehen müssen, wie ein Aktienkurs sehr schnell um 20 % absackt, kann es Sie nervös machen. Aber ich notiere mir immer die Gründe, die mich zu einem bestimmten Trade veranlasst haben, und die Begründung für meine Strategie. Darauf kann ich zurückgreifen, wenn es zu einer großen Kursveränderung kommt. Das hilft, seine ursprünglichen Überlegungen zu überprüfen.

Man muss seinen Überzeugungen treu bleiben und sich vergegenwärtigen, warum man eine Entscheidung einmal so getroffen hat. Das gilt auch bei einem steilen Kursanstieg, Sie aber nur beispielsweise mit 10 % eingestiegen sind, dann muss man an seinem Plan festhalten und darf nicht gierig werden.”

F: Was braucht man, um bei eToro ein Popular Investor zu werden? Was ist erforderlich?

Jay: „Es klingt einfach, und es ist leichter gesagt als getan, aber man muss einfach gut sein beim Traden. Man kann es mit der Zeit lernen, und wenn Sie gut genug sind, werden Sie bei eToro auf ganz natürliche Weise ein Top Trader und können dem Popular-Investor-Programm beitreten.

Es ist toll, dass man auf diese Weise für seine Leistung belohnt wird.  Es bestehen keine Schranken, die einen hindern könnten, dahin zu gelangen, solange man gut genug ist.”

F: Was wäre Ihr wichtigster Rat für jemanden, der den Ehrgeiz hat, ein Popular Investor zu werden?

Jay: „Das ist ein schwieriger Rat. Ich meine es wäre: ‘Halten Sie an dem fest, was Sie wissen, und glauben Sie an sich selbst.’ Ich habe viele Situationen erlebt, in denen alle anderen anderer Meinung waren als ich, so dass ich an mir selbst zweifelte und meine Meinung zu einem Trade geändert habe, und dann stellte sich zum Schluss heraus, dass ich recht hatte und ich bei meinem ursprünglichen Plan hätte bleiben müssen. Kenne Deine Märkte und vertraue auf Deine eigene Meinung. Lass´ Dich von anderen nicht irritieren.”

F: Wann haben Sie das erste Mal von Bitcoin gehört?

Jay Smith: „Bei 25 GBP! Das war der Kurs, zu dem ich den ersten Bitcoin gekauft habe. Und ich besitze ihn heute noch. Ich habe ihn vielfach hin- und hergeschoben, aber ich besitze ihn heute noch. Ich bin auf ganz natürliche Weise auf Bitcoin gestoßen, weil ich in einer Umgebung von Innovationen arbeite. Ich habe schnell verstanden, worum es geht. Mir gefielen die Chancen, die damit für die Industrie und als Vermögenswert für das Traden verbunden waren. Ich meine, es ist wirklich wichtig zu wissen, wie Bitcoin funktioniert und dessen Potenzial zu erkennen, um erfolgreich damit zu traden und in Bitcoin zu investieren.”

F: Was hat Bitcoin und neuerdings auch Ethereum für die Investoren so anziehend gemacht?

Jay: „Zum Teil liegt es an der Volatilität, die Chancen bietet, kurzfristig Gewinne zu erzielen. Aber eine große Anziehungskraft liegt auch darin, dass es um etwas Neues, Cooles und Technologisches geht. Und die Philosophie spricht eine bestimmte Community an, Menschen, denen der innovative und revolutionäre Aspekt der Blockchain-Technologie gefällt.”

F: Wie wird sich der Markt von Bitcoin dieses Jahr weiterentwickeln, und was ist Ihre Meinung zu den anderen neu aufkommenden Kryptowährungen und Blockchain-Technologien? Was wird mit Ethereum passieren?

Jay: „Ich war etwas überrascht, dass die SEC den Antrag auf Genehmigung des COIN ETF abgelehnt hat, aber es wird weitere geben, und insgesamt bin ich in Bezug auf Bitcoin optimistisch. Die Attraktivität von Bitcoin für Länder mit hoher Inflation, Devisenbewirtschaftung und Korruption wird weiter zunehmen, ebenso wie die Infrastruktur im Umfeld der Währung. Alles was unter 1.000 USD pro Coin liegt, sollte als Nachlass angesehen werden, und ich werde diese Chance für einige langfristige Engagements zu nutzen. Mein Kursziel für das Ende des Jahres liegt bei 1.500 USD.

Derzeit gibt es etwa 700 Kryptowährungen. Bei vielen davon handelt es sich um Ableger des Bitcoin-Modells. Viele davon werden sich als wertlos erweisen, aber einige werden groß herauskommen. Ethereum ist eine gute Kryptowährung, sie hatte letzte Woche einen starken Kursanstieg. Ethereum ist nicht nur wegen der erhöhten Volatilität attraktiv, sondern auch, weil die Technologie erlaubt, die Kerninfrastruktur um innovative Apps zu ergänzen; es geht nicht nur um Zahlungen. Die Trader, die Volatilität mögen, werden sich Ethereum und ähnlichen Märkten zuwenden, während Bitcoin weiter steigt und sich stabilisiert.”

Schauen Sie sich dieses Webinar an, mit dem CEO von eToro, Yoni Assia, und den britischen Popular Investors Jay Smith und Liam Davies:

730 Anzeigen