Shlomi Dubish
Von Shlomi Dubish
19876 views

Sie möchten in Bitcoin investieren? Schauen Sie, was Sie wissen sollten

Wenn es um Investments in Devisen geht, gibt es keinen Vermögenswert, der so mysteriös und verlockend ist wie Bitcoin. Die Kryptowährung, die in ihrer eigenen Form besteht, die vorher noch nie zu sehen gewesen war, hat weltweit Millionen von Investoren angezogen und hat schnellere Gewinne erzielt als irgendein anderer Vermögenswert in der Geschichte zuvor. In den ersten 4 Jahren ihres Bestehens stieg sie von einem Wert von weniger als 0,01 USD auf erstaunliche 1.250 USD. Zurzeit bewegt sie sich um die Marke von 900 USD, sie ist eine der volatilsten und am schwersten zu prognostizierenden Vermögenswerte am Markt. Wenn Sie aus dem Bitcoin-Fieber Kasse machen möchten, sind hier einige Informationen, die Sie vorher kennen sollten.

 

Von Null auf Hundert

Zunächst ist wichtig, dass Sie die Grundsätze kennen, auf denen das Bitcoin-System gegründet wurde. Bitcoin ist dezentralisiert, d. h. es gibt keine Zentralbank oder Regierung, die Bitcoin reguliert. Bitcoin hat keine physische Form, die Währung besteht einzig und allein als verschlüsselter digitaler Code. Bitcoin wird von denen reguliert, die Bitcoin geschaffen haben, die beständig mehr davon auf den Markt bringen, mit abnehmenden Wachstumsraten. Ihr Plan geht dahin, dass es bis zum Jahr 2109 weltweit 21 Millionen Bitcoin geben soll. Zurzeit gibt es ca. 15,5 Millionen Bitcoin.

 

Versuchen wir als Nächstes zu verstehen, was zu dem beispiellosen Kursanstieg geführt hat. Zunächst hatte Bitcoin keine wirkliche Zugkraft. Es war ausschließlich für die frühen Nutzer reserviert, und es gab nur wenige Unternehmen, die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptierten. Tatsächlich war die allererste Transaktion mit Bitcoin der Kauf von zwei Pizzas, die 2010 10.000 Bitcoin kosteten. Heute wären diese beiden Pizzas ca. 9 Mio. USD wert! Da immer mehr Unternehmen die Währung akzeptieren, ist ihr Wert nach und nach gestiegen. Gleichzeitig wurde damit begonnen, die Idee einer dezentralisierte Währung zu schätzen, und da immer mehr Menschen auf den Zug aufsprangen, fing der Kurs an, stark zu steigen.

 

Auf, ab und wieder auf

Im Lauf der Jahre hat Bitcoin eine Schaukelbewegung gezeigt, erreichte einen Höchststand, stürzte wieder ab, erreichte einen neuen Höchststand und stürzte wieder ab. Das war der Fall bis Bitcoin 2013 ein Allzeithoch erreichte, das Bitcoin seitdem nicht wieder erreichen konnte, obwohl der Kurs diesem Höchststand Ende 2016 nahe kam. Die Währung, die anfangs als exotisch und mysteriös wahrgenommen wurde, entwickelte sich allmählich zu einer seriösen Investmentmethode.

 

Viele Investoren sahen Bitcoin sogar als einen Sicherer-Hafen-Vermögenswert an, vergleichbar mit Gold. Anders als herkömmliche Währungen, auf die sich Änderungen der jeweiligen Volkswirtschaft auswirken, unterliegt Bitcoin solchen Änderungen nicht. Einige Trader nutzen Bitcoin deshalb als Absicherungsinstrument, wenn der Wert ihrer eigenen Währung fällt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Umstand, dass sich viele chinesische Investoren jüngst Bitcoin zuwandten, als der Wert des Yuan am Fallen war.

 

In Bitcoin investieren

Was sollten Sie also tun, wenn Sie in Bitcoin investieren möchten? Zunächst – da ein einzelnes Bitcoin teuer ist, der Wert eines Bitcoin liegt derzeit bei ca. $900 – ist es möglich, eine Online-Tradingplattform, beispielsweise eToro, zu verwenden, um in einen Bruchteil eines Bitcoin zu investieren, also in weniger als den Preis eines einzelnen Bitcoins, nämlich unter Verwendung eines Contract for Difference (CFD, Differenzkontrakt). Als Nächstes ist wichtig, sich für eine Strategie zu entscheiden und daran festzuhalten. Da Bitcoin ausgesprochen volatil ist, ist es ratsam, seine Muster zu studieren, bevor man entscheidet, wie man in Bitcoin investiert. Alternativ können Sie einen erfahrenen Bitcoin-Trader kopieren, beispielsweise @jaynemesis, indem Sie das Discovery-Tool von eToro nutzen.

Wie bei jedem anderen Vermögenswert auf einer Trading-Plattform können Trader bei der Investition in Bitcoin entweder eine „Kauf-“ Position eröffnen, in der Hoffnung, dass der Wert steigen wird, oder eine „Verkauf-“ Position. Für das Trading von Bitcoin gibt es keine Strategie, die „richtig“ ist. Es ist wichtig, den Markt zu beobachten, und zu sehen, ob Sie einen Tiefststand sehen, an dem Sie kaufen, oder einen Höchststand, an dem Sie verkaufen. Wegen des bereits erwähnten Schaukelmusters sollten die Trader sich auf dem neuesten Stand halten und das Auf und Ab des Wertes verfolgen.

 

Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Bitcoin eine sehr neue Währung ist, und dass die verfügbaren Daten nur den Zeitraum von 8 Jahren seit seinem Bestehen umfassen, was heißt, dass die Möglichkeit, Langfristmuster aufgrund technischer Analyse zu erkennen, weniger wahrscheinlich ist. Da das weltweite Angebot aber festgelegt und der Gesamttrend positiv ist, ist es möglich, dass der Kurs hoch bleibt und in den kommenden Jahren sogar noch steigen wird.

Die Preise der Kryptowährungen können stark schwanken. Kryptowährungen eignen sich deshalb nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt.

19876 views