eToro
Von eToro
806 Anzeigen

Steht Bitcoin vor einer Kollision mit Bitcoin Unlimited?

Im letzten Jahr haben Miner und Entwickler darüber gestritten, wie die Blockchain-Protokolle übernommen werden sollten, damit mehr Transaktionen verarbeitet werden können und die hohe Nachfrage gedeckt werden kann, die durch den großen Erfolg von Bitcoin entstanden ist. Die Auseinandersetzung bietet uns zwei Optionen: Bitcoin Core und Bitcoin Unlimited.

Quelle: CoinDance | März 2016 bis 2017 —  Anzahl der generierten Blöcke

Die Gruppe von Bitcoin Core möchte den exzessiven Anstieg bei den täglichen Transaktionen durch die Implementierung eines Protokolls namens „Segregated Witness“, oder SegWit, lösen, das die Blockgröße von aktuell 1 Megabyte auf 2 Megabyte erhöhen würde.

Das Team von Bitcoin Unlimited (BU) möchte eine Lösung implementieren, bei der Beschränkungen für Blockgrößenprotokolle entfernt werden würden, was die Kapazität der täglichen Transaktionen erhöhen würde. BU wird zurzeit von dem Unternehmer Roger Ver unterstützt, ein frühzeitiger Anwender von Bitcoin, der die Bitcoin-Community in Aufruhr versetzt hat. BU wird außerdem von großen Mining-Pools wie Antpool unterstützt, eine der größten Mining-Pools, die die neuen Protokolle befürwortet, die Bitcoin Unlimited vorschlägt.

Quelle: CoinDance | January 2017 —  Benutzer und Miner für SegWit oder Bitcoin Unlimited

Damit das von Bitcoin Core vorgeschlagene Protokolle SegWit übernommen werden kann, müssen 95 Prozent seiner Hashing-Leistung dafür abgestellt werden, gemäß den Protokollen, die von den Entwicklern festgelegt werden.  Bitcoin Unlimited hat kein fest eingerichtetes Protokoll. Stattdessen kann es nur angenommen werden, wenn die Miner sich entscheiden, Blöcke zuzulassen, die größer als die aktuellen 1 MB von Bitcoin Core sind, doch Miner würden nur finanzielle Anreize erhalten, wenn jeder Miner ihnen folgt.

Anfang dieses Monats haben etwa 20 Kryptowährungenbörsen Notfallpläne dazu veröffentlicht, was sie im Fall einer möglichen harten Abspaltung tun würden.  Die Kryptowährungsbörsen planen jetzt, Bitcoin Unlimited (BU) so zu listen, wie sie es bei einer anderen Kryptowährung den Firmenangaben gemäß tun würden. Während SegWit von Bitcoin Core vorbereitet ist und bereitsteht, möchten Entwickler die Hürde von 95 Prozent der Community-Mitglieder überschreiten, bevor sie den Auslöser drücken – eine sehr hohe Schwelle.  Bisher haben gemäß Blockchain.info nur 30 Prozent aller Nutzer ihre Unterstützung zugesagt. BU braucht nur die Zusage von etwas mehr als 51 Prozent seiner Nutzer.

Fundamentale Herausforderung beim Transaktionsvolumen

Wenn wir uns die Daten von April 2015 bis März 2017 ansehen, können wir den drastischen Anstieg bei bestätigten täglichen Transaktionen, Marktkapital und USD-Wert feststellen. Allein in den letzten zwei Jahren hat Bitcoin einen Anstieg von 100.000 (April 2015) auf 256.000 (März 2017) bei bestätigten täglichen Transaktionen verzeichnet. Das ist ein Anstieg von 250 % innerhalb von zwei Jahren.

Quelle: Blockchain.info | Bestätigte tägliche Transaktionen von März bis März2017

An einem durchschnittlichen Tag sehen wir, wie Bitcoin in den Märkten in 24 Stunden in einem Volumen von 100 bis 200 Mio. USD gehandelt wird. Heute beginnen wir eine Ausweitung der Lücke um etwa 250 % festzustellen, wodurch sich das Volumen alle 24 Stunden auf 100 bis 500 Mio. USD beläuft.

Quelle: Coinmarketcap.com | Total Market Capital & 24hr Trading Volume (USD)

Wer wird sich durchsetzen?

Nichts an Bitcoin ist wirklich unkompliziert, und auch das Ergebnis dieser Debatte, die sich über ein Jahr erstreckt hat, ist nicht sicher. Es ist möglich, dass Bitcoin sich aufspaltet und beide Konkurrenzwährungen Seite an Seite existieren und um Legitimität bei den Nutzern konkurrieren werden. Eine schwierige „Hard Fork“ für Bitcoin könnte eine beträchtliche Störung für Miner, die auf der ganzen Welt im industriellen Maßstab operieren, die gut finanzierten Börsen und die Start-ups bedeuten, die seit 2012 zusammen 1,5 Mrd. USD an Beteiligungskapital beschafft haben. Viel wird von der Frage abhängen, wie wir den Bitcoin-Betrieb ausweiten sollten.

Die naheliegende Frage bleibt weiterhin: Wird das eine gute Sache für die Zukunft von Bitcoin sein? Einer der größten Nachteile von Bitcoin ist die aktuelle Organisationsstruktur, die die zukünftigen Entwicklungen für seine Blockchain kontrolliert. Vor dem Hintergrund der plötzlichen Zunahme der Beliebtheit innerhalb der Blockchain haben wir nur zwei Optionen zur Auswahl. Eine davon ist, so zu bleiben, wie wir sind, und uns nicht mit dem wachsenden Erfolg von Bitcoin weiterentwickeln zu können. Die andere ist, uns von Bitcoin abzuspalten und eine völlig neue Blockchain und ein neues Entwicklerteam aufzustellen, das sich ganz auf die Weiterentwicklung von Bitcoin im Zuge seines Popularitätsgewinns konzentrieren kann. Letzten Endes müssen wir unsere Emotionen aus dem Spiel lassen und die Fakten auf den Tisch legen. Bitcoin wird jede Woche immer beliebter und wir sehen daher einen exzessiven Anstieg bei den täglichen Transaktionen, was auch mit Verzögerungen bei der Transaktionsbestätigung und steigenden Gebühren korreliert.

Lesen Sie, was andere Bitcoin-Trader zu sagen haben.

Die Preise der Kryptowährungen können stark schwanken. Kryptowährungen eignen sich deshalb nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt.

806 Anzeigen