Avner Meyrav
Von Avner Meyrav
54 Anzeigen

Der Börsengang von Dropbox war ein Riesenerfolg: Der Kurs stieg in den ersten beiden Tagen um 49 %

Am Freitag, dem 23. März 2018, ging Dropbox, ein Riese im Bereich Dateiweitergabe und –speicherung, an die Börse, und zwar im Rahmen eines Initial Public Offering (IPO) an der Aktienbörse Nasdaq (Nasdaq: DBX). Der Börsengang (IPO) von Dropbox ist der größte eines Technologieunternehmens seit dem von Snap Inc. letztes Jahr, und er war in den beiden ersten Trading-Tagen ein gewaltiger Erfolg, der Kurs von DBX stieg enorm. Kurz danach wurde die Aktie auf der eToro-Plattform zum Trading zur Verfügung gestellt.

Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar.

Wie bei allen IPOs wurde die Aktie von Dropbox zunächst frühen Investoren zu einem festgesetzten Kurs angeboten. Der anfängliche Kurs für die Dropbox Aktie wurde auf 21 USD festgesetzt. Als die Aktie aber auf den offenen Markt kam, waren die Kurse beträchtlich höher. Als der Markt am Freitag schloss, war der Kurs von DBX bereits um mehr als 40 % gestiegen. Die Begeisterung war bis zum Montag nicht verflogen. Der Kurs stieg um weitere 7 %, die Marktkapitalisierung stieg auf mehr als 13 Mrd. USD.

Der Börsengang (IPO) von Dropbox: Was wirkte sich auf ihn aus?

Der IPO von Dropbox war zwar seit längerem geplant, er fand aber zu einer Zeit der Instabilität an der Wall Street statt. Vor dem Börsengang waren Präsident Trump und die chinesische Regierung dabei, sich gegenseitig Schläge auszuteilen. Trump plante, Importen aus China heftige Zölle aufzuerlegen, und China reagierte mit eigenen Zollerhöhungen. Die Angst vor einem bevorstehenden Handelskrieg führte an der Wall Street zu einer Abwärtsspirale, wichtige Indizes und Aktienkurse stürzten ab.

Gleichzeitig hatten die Investoren die Auswirkungen eines vermeintlichen Verstoßes von Facebook gegen den Datenschutz zu verarbeiten, der sich auf das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen in den USA 2016 ausgewirkt haben kann. Das dadurch entstandene Martyrium für die Technologieaktien in der Woche erwies sich als ziemlich hart.

Trotz dieser negativen Umstände zog Dropbox viele Investoren an, und der Börsengang von Dropbox wurde von der Wall Street und der eToro-Community mit offenen Armen aufgenommen.

Dropbox ist eine Kraft im Bereich Cloud-Computing

Mit mehr als zehnjähriger Erfahrung gehört Dropbox heute zu den dominantesten Akteuren der Cloud-Branche. Dropbox wurde 2007 von zwei MIT-Studenten, Drew Houston und Arash Ferdowsi, gegründet mit dem Ziel, eine Cloud-basierte Lösung für die Speicherung von Dateien zu schaffen, und zwar eine mit einer besonders benutzerfreundlichen Oberfläche. Seitdem gehört die Benutzerfreundlichkeit zu den Kernwerten des Unternehmens, und sie ist – neben der Möglichkeit kostenloser Abonnements bis 2 GB – einer der Hauptgründe dafür, dass Dropbox so populär geworden ist.

Im Lauf der Zeit hat Dropbox eine gewaltige Zahl von Nutzern aufgebaut, sie liegt heute bei über 500 Millionen. Zwar wurde bei der Beantragung des Börsengangs die Zahl der Abonnenten, die zahlen, nicht genannt, es wurde jedoch der Durchschnitt angegeben, den der einzelne Nutzer erbringt, und dieser beträgt über 100 USD pro Jahr. Nach dem frühen Erfolg des Unternehmens haben mehrere Technologieriesen, wie Google, Apple und Amazon, ähnliche Produkte für die Weitergabe und Speicherung von Dateien auf den Markt gebracht. Jedoch haben der große Nutzerstamm von Dropbox und seine Fokussierung auf eine Verbesserung der intuitiven Oberfläche dafür gesorgt, dass Dropbox ein wichtiger Akteur in der Branche der Weitergabe und Speicherung von Dateien blieb.

Zwar hat das Unternehmen zuletzt Verluste ausgewiesen, hauptsächlich aufgrund von Abschreibungen und von aktienbasierten Vergütungen, der Cashflow vor dem Börsengang war jedoch positiv. Als Startup-Unternehmen erreichte Dropbox 2014 eine Bewertung von 10 Mrd. USD – eine höhere Bewertung als die für den Börsengang geschätzte Bewertung von 9 Mrd. USD. Der Erfolg des Börsengang trieb die Marktkapitalisierung allerdings noch höher, und das Unternehmen ist heute so wertvoll wie nie zuvor.

Dropbox bei eToro

Nach dem erfolgreichen Börsengang wurde die DBX Aktie zum Traden und Investieren auf der eToro-Plattform verfügbar, und zwar zum ersten verfügbaren Börsenkurs, und erfasste die zweite Welle der Kurssteigerung, mit einem Anstieg von mehr als 7 % am ersten Trading-Tag auf der Plattform. Kunden von eToro können Dropbox ihrem Portfolio hinzufügen, gleich ob im Rahmen einer kurzfristigen oder einer langfristigen Strategie. Die DBX Aktie ist eine weitere gute Ergänzung der ständig wachsenden Auswahl an Finanzinstrumenten bei eToro.

Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar.

54 Anzeigen