Neuer Coronavirus-Stamm löst kurzlebigen Bitcoin-Dip aus – Krypto-Überblick, 29. November 2021

MANA gewinnt 25% aufgrund von Metaverse-Hype

 

Bitcoin erholt sich wieder in Richtung 58.000 USD, nachdem die Unsicherheit durch das Coronavirus die Kurse am Schwarzen Freitag hat purzeln lassen.

Traditionelle Märkte und Kryptowährungen stürzten zusammen aufgrund der Nachrichten, dass ein neuer Covid-19-Variante in Südafrika entdeckt wurde, wodurch Bitcoin kurz unter 54.000 USD lag. Chinas neueste Kryptowährung wurde auch für den Abschwung verantwortlich gemacht, und einige Analysten hatten sogar auf den Tod von Krypto-Trading Hamster Mr. Goxx hingewiesen. Unabhängig von der Ursache war der Kursrückgang eine Kaufgelegenheit für El Salvadors Präsident Nayib Bukele, der 100 günstige Bitcoin für die Staatskasse des Landes geholt hatte.

Inzwischen erwiesen sich mehrere Altcoins als immun gegen die Panikattacke mit dem Coronavirus. Der Basic Attention Token (BAT) widersetzte sich dem Abwärtstrend und erreichte ein Allzeithoch von fast 2 USD, während der Metaverse-Token MANA weitere 25 % und Zcash um 18 % zulegte.

Die Highlights dieser Woche

  • MANA legt um 25 % zu und Grayscale prognostiziert 1 Billion Dollar für das Metaverse
  • Zcash hält an einem bullischen Momentum fest

MANA legt um 25 % zu und Grayscale prognostiziert 1 Billion Dollar für das Metaverse

Die Metaverse-Token MANA und Enjin legten in der letzten Woche um 25 % bzw. 7 % zu, angetrieben durch den anhaltenden Optimismus in Bezug auf das Metaverse und Blockchain-Gaming.

Der Krypto-Vermögensverwalter Grayscale behauptete am Donnerstag, dass das Metaverse eines Tages 1 Billion USD Jahresumsatz liefern könnte, und folgte damit der Investmentbank Morgan Stanley, die sagte, dass Metaverse-Gaming und nicht-fungible Tokens bis 2030 10% des gesamten Luxusgütermarktes ausmachen könnten.

Memecoin Shiba Inu nutzte den Optimismus und versuchte, mit einem neuen Gaming-Projekt in das Metaverse einzusteigen, scheiterte aber an der Begeisterung und die Kurse fielen um fast 10%.

Zcash hält an einem bullischen Momentum fest

Seit der Ankündigung der Umstellung auf Proof of Stake ist Zcash um 65% gestiegen, alleine in der letzten Woche um 17%.

Das Momentum des Privacy Coins wurde von Twitter-Kommentatoren unterstützt, wobei der Gründer der Digital Currency Group Barry Silbert über das Kryptoasset twitterte und der Whistleblower Edward Snowden Zcash als seine bevorzugte Alternative zu Bitcoin lobte.

Ein Großteil der Aufregung um das Kryptoasset dreht sich um die Rolle, die es im dezentralen Finanzwesen (DeFi) spielen könnte, wobei ein aktueller Bericht von Grayscale nahelegt, dass es der Standard-Privacy-Coin für das gesamte Ökosystem werden könnte.

Kommende Woche

Obwohl die Unsicherheit über den aufkommenden Coronavirus-Stamm am Markt weiter anhält, könnte die schnelle Erholung von Bitcoin die Voraussetzung für einen weiteren Anstieg in der kommenden Woche schaffen.

In der Welt der Altcoins wird die Binance Smart Chain am Dienstag eine Hardfork durchlaufen, die das native Kryptoasset BNB ankurbeln könnte.

16675 Anzeigen