Polygon steigt um 15 %, während sich Bitcoin seitwärts bewegt – Wöchentlicher Krypto-Überblick

Solana verzeichnet zweistellige Gewinne, während Doge einen kurzen Sprung nach oben macht

Nach einer Woche schwankender Preise aufgrund makroökonomischer Bedenken, schloss Bitcoin flach ab und erreichten bestimmte Altcoins eine bessere Performance.

Der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, gab am Mittwoch Pläne bekannt, die Inflation zu bekämpfen, wodurch Bitcoin kurzzeitig auf 49.000 USD stieg, während sich die globalen Märkte erholten. Doch der Anstieg war nur von kurzer Dauer, da die Preise erneut fallen, während die Anleger weiterhin den Plan der Federal Reserve abwägen und Europas Top-Zentralbank ähnliche Maßnahmen gegen die Inflation ankündigt. Die Veröffentlichung von Berichten, dass die russische Zentralbank versucht, Kryptowährungen zu verbieten, trägt weiter zur Unsicherheit bei.

In der Zwischenzeit schlug Astraleum Bitcoin um 3 %, während Solana und Polygon zweistellige Gewinne feierten und Dogecoin einen kurzlebigen Sprung nach oben machte, da Elon Musk twitterte, dass Tesla es als Zahlung für Merch akzeptiert.

Die Highlights dieser Woche

  • Solana und Matic erzielen zweistellige Gewinne
  • Bitcoin erholt sich kurz nach der Ankündigung der Fed

Solana und Polygon (MATIC) erzielen zweistellige Gewinne

Angetrieben durch das anhaltende Interesse an Non-fungible-Tokens, sind die Smart-Contract-Plattformen Solana und Polygon die größten Gewinner der Woche.

Solana steigt 13 %, da nun Prominente und Politiker die Blockchain verwenden: Die ehemalige First Lady Melania Trump kündigte Ihr eigenes NFT-Venture über Solana an, die Basketball-Legende Michael Jordan gab eine Plattform für Fan-Engagement bekannt, die auf der Blockchain aufbaut, und die kalifornische Kandidatin für den Kongress Shrina Kurani kündigte die Ausgabe von 2.022 NFTs auf Solana als Teil ihres Wahlkampfes an.

Polygon verschafft sich einen Vorsprung, denn es gewann 15 %, nachdem eine Instant-Token-Swaps-Funktion veröffentlicht wurde. Der Ansteig wurde zudem durch die Nachricht geboostet, dass die Uniswap-Community dafür gestimmt hat, das Protokoll auf der Layer-2-Plattform einzusetzen.

Bitcoin erholt sich kurz nach der Ankündigung der Fed

Im Rahmen der mit Spannung erwarteten Ankündigung der Federal Reserve am vergangenen Mittwoch hat Chairman Jerome Powell Pläne bekannt gegeben, die Inflation mithilfe einer Reduzierung der Anleihekäufe und Zinserhöhungen zu bekämpfen.

Eine Verringerung der Konjunkturprogramme wird für Bitcoin als „bearisch“ angesehen, was oft als Absicherung gegen den Dollar-Verfall und die Inflation gesehen wird, die durch eine lockere Geldpolitik geschaffen werden.

Dennoch wurde Bitcoin durch die Nachrichten kurzfristig um 5 % gepusht, was darauf hindeutet, dass Händler im nächsten Jahr eine schnellere Beseitigung der Pandemie-Konjunkturprogramme und aggressivere Zinserhöhungen erwarten.

Kommende Woche

Zwar haben Veränderungen im makroökonomischen Umfeld die Hoffnungen der Anleger darauf, dass der Weihnachtsmann eine Krypto-Rallye bringt, zunichte gemacht, doch deuten Daten von Glassnode darauf hin, dass es im neuen Jahr auf dem Markt eine Richtungsänderung geben könnte.

Glassnode-Forscher Dr. Johannes Hofmann hat am Freitag getwittert, dass es in den letzten Wochen eine „beispiellose Menge an Verkäufen“ von asiatischen Tradern gab, was darauf zurückzuführen sein könnte, dass die Börsen vor Ende des Jahres gesperrte chinesische Nutzer entfernen.

Allerdings hat der Verkaufsdruck nun nachgelassen und die westlichen Nationen haben den Preis-Einbruch gekauft – was potentiell bedeutet, dass der Bullenmarkt bald weitergehen könnte.

7572 Anzeigen