Die Pandemie-Bezwinger: So investieren Sie in große Pharmaunternehmen

2020 war eines der ereignisreichsten Jahre der jüngsten Geschichte, wobei die Coronavirus-Pandemie den größten Einfluss auf die Entwicklung des Jahres hatte. Während die Pandemie noch andauert und Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt weiterhin ihr Leben in der neuen Realität führen, die durch das Virus geschaffen wurde, ist das Ende der Pandemie endlich in Sicht, wenn auch noch entfernt. Und Pharma-Aktien erzeugen jetzt ein äußerst hohes Interesse unter den Investoren.

Der entscheidende Faktor für das Ende der Pandemie kann in einem Wort zusammengefasst werden: Impfstoff. Nachdem 58 Pharmaunternehmen auf der ganzen Welt versucht hatten, ihre eigene Version des Covid-19-Killers zu entwickeln, sind mit Pfizer und Moderna zwei siegreich hervorgetreten, und ein weiteres, AstraZeneca, liegt nicht weit dahinter.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt. Es können weitere Gebühren anfallen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf etoro.com/de/trading/fees.

Covid-19 besiegen

Seit die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Coronavirus als globale Pandemie ausrief, war klar, dass die einzige Möglichkeit, dieses neuartige Virus zu besiegen, entweder eine wirksame Behandlung oder ein Impfstoff ist. Während fast jedes Land der Welt immer wieder Lockdown-Maßnahmen verhängte, arbeiteten Wissenschaftler und Mediziner rund um die Uhr daran, eine Lösung zu finden. Dann erschien die Nachrichten und gab Menschen auf der ganzen Welt Anlass zur Hoffnung.

Pfizer ist wegweisend

Das erste Unternehmen, das eine erfolgreiche Phase-III-Studie bekannt gab, war der amerikanische Pharmariese Pfizer. Dank einer unglaublichen Anstrengung, massiven finanziellen Ressourcen, unzähligen Arbeitsstunden, einer Fülle von Freiwilligen und einem beispiellosen Bürokratieabbau konnte Pfizer erstaunliche Ergebnisse erzielen, mit einer Erfolgsquote von mehr als 90 % innerhalb von nur neun Monaten. Der Impfstoff des Unternehmens verwendet eine relativ neue Technologie unter Verwendung von mRNA, um dem Körper „beizubringen“, Covid-19-Antikörper zu entwickeln.

Die Marktreaktion folgte auf dem Fuße und alle Branchen, die von der Pandemie schwer getroffen worden waren, wie etwa die Reisebranche und die Ölindustrie, zeigten unmittelbar eine Erholung. Der Impfstoff von Pfizer wird derzeit weltweit ausgeliefert.

Moderna tritt ins Rennen ein

Nur eine Woche nach der Bekanntgabe von Pfizer machte Moderna eine ähnliche Ankündigung und zeigte mit seinem Impfstoff, der auch auf mRNA basiert, sogar noch bessere Erfolgsraten. Während der Impfstoff von Pfizer eine Tiefkühlung auf -70 Grad Celsius erfordert, benötigt der von Moderna nur -20 Grad, was die Logistik der Lagerung und Verteilung erheblich vereinfacht.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt. Es können weitere Gebühren anfallen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf etoro.com/de/trading/fees.

Sowohl Pfizer als auch Moderna haben eine Notfall-FDA-Zulassung erhalten, was es ermöglicht hat, die Impfstoffe sofort zu verschicken.

Warten auf AstraZeneca

Das Unternehmen, das zuletzt seine Studienergebnisse bekannt gegeben hat, ist das britisch-schwedische Unternehmen AstraZeneca. Sein Impfstoff, der in Zusammenarbeit mit der Oxford University entwickelt wurde, verwendet eine andere Methode als die zuvor behandelten Unternehmen und setzt modifizierte Virus-DNA ein, um beim Immunsystem die Bildung von Antikörpern auszulösen.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt. Es können weitere Gebühren anfallen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf etoro.com/de/trading/fees.

Trotz einiger widersprüchlicher Daten hat das Unternehmen erklärt, dass sein Impfstoff zu 90 % wirksam ist. Darüber hinaus ist der Impfstoff der robusteste von den drei hier behandelten, da er bei 2-8 Grad Celcius gelagert und transportiert werden kann, was die Standard-Kühltemperatur ist.

Zurück zur Normalität?

Es gibt noch viele offene Fragen zu den Impfstoffen: Wie lange werden sie wirksam sein? Verhindern sie die Ausbreitung des Virus oder nur seine Symptome? Und viele andere. Darüber hinaus bringt die Tatsache, dass der Impfstoff in zwei Dosen über drei Wochen verabreicht werden muss, eine weitere Komplexitätsebene für die Logistik der weltweiten Impfanstrengungen mit sich.

Dennoch besteht kein Zweifel daran, dass diese medizinischen Errungenschaften, die in Rekordzeit mit enormer internationaler Anstrengung und Zusammenarbeit erreicht wurden, für uns Licht am Ende des Tunnels (oder in diesem Fall: die Spitze einer Nadel) sind.

Null Provision bedeutet, dass keine Broker-Gebühr beim Eröffnen oder Schließen der Position an der US-Börse erhoben wird. Es gilt nicht für Short-Positionen (VERKAUFEN) oder gehebelte Positionen. Es können weitere Gebühren anfallen. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf stocks.eToro.com

Null Provision gilt nicht für Short-Positionen (VERKAUFEN) oder gehebelte Positionen. Um zusätzliche Informationen zu Gebühren zu erhalten, klicken Sie bitte hier. Für Kunden von eToro AUS werden Aktien über ARSN 637489466 angeboten, betrieben von Gleneagle Asset Management Limited ABN 29 103 162 278, AFSL 226199 und beworben von eToro Australia Pty Ltd. CAR 001281634. Nur Aktien, die an führenden US- und EU-Börsen gehandelt werden, werden ohne Provision angeboten. Alle anderen Aktien werden auf Basis von Derivaten angeboten und es fällt eine Provision für sie an. Bevor Sie bei uns traden, sehen Sie sich bitte unsere FSG und PDS an.

Impressum

9551 Anzeigen