Die Falle einer hohen Gewinnrate

„Es geht nicht darum, ob man Recht oder Unrecht hat, sondern darum, wie viel Geld man verdient, wenn man richtig liegt, und wie viel man verliert, wenn man daneben liegt.“  – George Soros

Viele neue Trader gehen davon aus, dass sie eine hohe Gewinnrate benötigen, um profitabel zu sein.
Das ist falsch. Die Gewinnrate ist beim Traden völlig irrelevant. Sie liefert Ihnen keine nützlichen Informationen über die Qualität eines Traders oder seine Trading-Strategie.

In meiner 15-jährigen Trading-Karriere habe ich viele Trader gesehen, die langfristig Geld verloren haben, obwohl ihre Gewinnrate bei 80-90 % lag. Ihre Trading-Strategie war, kleine Gewinne zu machen, während sie einen riesigen oder überhaupt keinen Stop Loss hatten. Dies konnte eine Zeitlang funktionieren, vielleicht ein paar Monate oder sogar zwei Jahre, doch es gab ihnen den falschen Eindruck, hervorragende Trader zu sein. Und dann ruinierten plötzlich ein oder zwei Trades ihre Träume, in ein paar Jahren  Millionär zu sein.

Stellen Sie sich dieses Szenario vor:

Ihr Trading-Kontostand beträgt 1.000 USD.

Ihr Take Profit beträgt 10 USD und Sie haben keinen Stop Loss, weil Sie sich sicher sind, den richtigen Einstiegspunkt wählen zu können, um den kleinen Gewinn von 10 USD zu erzielen. Und falls der Markt sich in die entgegengesetzte Richtung geht, wird er schon irgendwann wieder zurückkommen.

Sie führen 98 Trades mit einem Gewinn von 10 USD aus, daher beträgt Ihr Gesamtgewinn 980 USD.

Sie haben Ihren Trading-Kontostand fast verdoppelt und fühlen sich wie der König der Trading-Welt.

Aber dann kommen zwei schlechte Trades und Sie verlieren jeweils 500 USD. 

Plötzlich ist all Ihre harte Arbeit zunichte gemacht und Ihr gesamter Gewinn ist weg. Was für ein Gefühl ☹


Wussten Sie, dass viele professionelle Trader nicht einmal die Hälfte Ihrer Trades gewinnen und dennoch sehr profitabel sind?

„Es ist wichtig, auf Trades mit einem guten Risiko-/Ertragsverhältnis zu warten. Geduld ist eine Tugend für einen Trader.“ – Alexander Elder

Wenn Sie geduldig genug sind und auf gute Trading-Chancen mit einem hohen Gewinn-/Risikoverhältnis warten können, müssen Sie wirklich nicht sehr oft Recht haben, um Ihr Trading-Konto zu vergrößern.

Stellen Sie sich dieses Szenario vor:

Sie entscheiden sich nur für Trades, bei denen Sie diesen Einstieg einrichten können: Ihr Stop Loss beträgt 10 Einheiten und Ihr Gewinnziel beträgt 20 Einheiten. Dadurch erhalten Sie ein Risiko-Gewinn-Verhältnis von 1:2.

Ihre ersten fünf Trades enden mit Verlust und Sie haben 50 Einheiten verloren. 

Was würde Ihnen durch den Kopf gehen? Ich kann Ihnen ehrlich sagen, dass die meisten Anfänger an diesem Punkt ihre Nerven verlieren und diese Trading-Strategie aufgeben würden, da sie glauben würden, sie funktioniert nicht. 

Sehen Sie sich diese Tabelle an:

Wer weitermacht, hätte einen profitablen Trade, dann wieder einen Verlust-Trade und dann hätte er eine Gewinnstrecke von drei Trades. 

Von 10 waren nur vier rentabel. Eine Gewinnrate von nur 40 %. Die gute Nachricht ist jedoch, dass Sie mit einem Risiko-Gewinn-Verhältnis von 1:2 leicht profitabel wären, auch wenn ihre Gewinnquote nur 34 % beträgt!

Wenn Sie ein Risiko-Gewinn-Verhältnis (Risk/Reward Ratio, kurz: RRR) von 1:3 verwenden würden, bräuchten Sie nur eine Gewinnrate von 26 % , um ein profitables Trading-System zu haben.

Hier ist eine Formel zur Berechnung der Mindestgewinnrate, die Sie benötigen, um mit Ihrem Risiko-Gewinn-Verhältnis profitabel zu sein:

Mindestgewinnrate = 1 / (1 + Gewinn:Risiko)

Beispiel:
Mein Stop Loss (Risiko) beträgt 10 Einheiten
Mein Take Profit (Gewinn) beträgt 25 Einheiten
Das ist ein RRR von 1:2,5

Meine Mindestgewinnrate wäre:

 1/(1+2,5) = 0,28 = 28 %

Wie Sie sehen, ist eine hohe Gewinnrate nicht immer eine Garantie für eine äußerst profitable Trading-Strategie. Häufig können Trader mit niedrigeren Gewinnraten langfristig weniger riskant und profitabler sein als diejenigen, die viele grüne Trades in Folge haben.  

Bedenken Sie dies, wenn Sie sich dazu entschließen, jemanden zu kopieren, der bei eToro enorme Gewinne, aber eine kurze Trading-Historie hat. Wie das alte Sprichwort sagt: „Nicht alles, was glitzert, ist Gold“.

Marian Hlinka (@FreedomFund) verfügt über 15 Jahre Trading-Erfahrung, von denen er sieben bei eToro gesammelt hat. Er ist sehr aktiv im sozialen News Feed von eToro und in anderen sozialen Medien und er erstellt Beiträge und Videos, in denen er seine Strategie bespricht. 

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Dies ist eine Marketingkommunikation und sollte nicht als Anlageberatung, persönliche Empfehlung oder als ein Angebot oder eine Vermittlung des Kaufs oder Verkaufs eines Finanzinstruments verstanden werden. Dieses Material wurde ohne Hinblick auf die Investmentziele oder Finanzsituationen bestimmter Empfänger erstellt und wurde nicht gemäß den rechtlichen und regulatorischen Anforderungen erstellt, um unabhängige Forschung zu bewerben. Jede Bezugnahme auf frühere oder zukünftige Ergebnisse eines Finanzinstruments, Indexes oder eines Paketinvestmentprodukts sollte nicht als ein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse verstanden werden. eToro gibt keine Garantie und übernimmt keine Haftung für die Genauigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die mit Hilfe von öffentlich zugänglichen Informationen erstellt wurde.

322 Anzeigen