Das Mondneujahr: Wird das Jahr der Ochsen bullisch sein?

Das Jahr 2020, das Mondjahr der Ratte, wird noch viele Jahre lang ausführlich besprochen und debattiert werden. Die Covid-19-Pandemie hatte enorme Auswirkungen auf zahlreiche Aspekte unseres täglichen Lebens, die wir heute noch spüren. Aufgrund der Tatsache, dass die ersten Fälle von Coronavirus in China gemeldet wurden, stand die asiatische Supermacht während des Jahres ständig im Rampenlicht. 

Obwohl es das Potenzial hatte, Chinas Anziehungskraft bei globalen Investoren zu reduzieren, war das Jahr der Ratte für die chinesischen Märkte und für diejenigen, die in diese Märkte investiert haben, tatsächlich enorm erfolgreich. Aber was wird das nächste Jahr, das Jahr des Ochsen, bringen?

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt. Es können weitere Gebühren anfallen. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf etoro.com/trading/fees.

Ein Blick zurück auf das Jahr der Ratte

Nach dem Mondkalender beginnt das Jahr erst Anfang Februar. Allerdings lag der Großteil des Jahres der Ratte im Jahr 2020, also schauen wir uns dieses Jahr an. Ende 2019 und Anfang 2020 begannen Berichte über ein neues mysteriöses Virus aus der Familie der Coronaviren aufzutauchen, das in China entdeckt wurde. Während immer mehr Fälle gemeldet wurden, zeigte sich, dass es sich um ein sehr ansteckendes und potentiell tödliches Virus handelte. 

Im März 2020 erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Covid-19 zu einer globalen Pandemie, die zu einem weltweiten Crash des Aktienmarktes führte. China wurde ebenfalls stark beeinflusst und seine Aktienbörsen stürzten zusammen mit den Börsen in der übrigen Welt ab. 

China war jedoch auch das erste Land, das rasche Maßnahmen gegen die Pandemie ergriff und provinzweite Quarantäneanordnungen sowie landesweite Maßnahmen erließ, um die Krankheit einzudämmen. Und so schnell, wie die chinesischen Märkte fielen, erholten sie sich auch wieder. Letztendlich schlossen die chinesischen und Hongkonger Märkte das Jahr sehr viel höher ab und der Index China50 beendete das Jahr 2020 mit einem Plus von mehr als 20 %.

67 % aller Kleinanleger-Konten verlieren Geld, wenn sie CFDs bei diesem Anbieter traden. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.(Dezember 2020) 

Tatsächlich haben die Pandemie und die weltweiten Lockdowns den chinesischen Märkten vielleicht sogar geholfen. Laut China Securities Depository and Clearing hat sich die Zahl der neuen Investoren auf den chinesischen und Hongkonger Märkten 2020 verdoppelt.

Wird das Jahr der Ochsen das Jahr der Bullen sein?

Mit Blick auf das nächste Mondjahr gibt es eine Reihe von Faktoren, die sich auf die Märkte auswirken könnten.

Covid-19

China hat die Pandemie vielleicht unter Kontrolle gebracht, aber sie ist noch lange nicht vorbei. In den USA und in Europa ist das Coronavirus noch immer eine sehr große Bedrohung, und trotz der erfolgreichen Entwicklung von Impfstoffen scheint eine weltweite Lösung weit entfernt zu sein. Da China ein so wichtiger Teil der Weltwirtschaft, ein wichtiger Verbraucher, Importeur und Exporteur ist, wird es zweifellos weiterhin die Auswirkungen der Pandemie spüren, auch wenn sich vollständig von Covid-19 befreien können sollte.

Chinesische Technologie

Jeder produziert Technologie in China. In den letzten Jahrzehnten hat sich die chinesische Regierung bewusst dafür eingesetzt, ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Technologie zu werden – mit enormem Erfolg.

Alles, von Smartphones über Computerchips bis hin zu 5G-Technologie, Fintech und fahrerlosen Autos, wird jetzt in China von höchster Qualität hergestellt. Es besteht kein Zweifel, dass sich dieser Trend im Jahr des Ochsen fortsetzen wird und China sich weiterhin als Tech-Supermacht etabliert.

Bei eToro können Investoren Exposition zum chinesischen Technologiemarkt über das CopyPortfolio ChinaTech erhalten.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Die Biden-Präsidentschaft

Es ist kein Geheimnis, dass die Beziehungen zwischen den USA und China während der Trump-Regierung turbulent waren. Manche nennen das sogar eine Untertreibung. Während der Präsidentschaft von Trump tauschten die USA und China Schläge aus, verhängten diverse Importzölle und versuchten oft, für die Volkswirtschaft des anderen Landes absichtlich Schwierigkeiten zu schaffen.

Doch das wird sich bald ändern. Während der neue US-Präsident Joe Biden viele der aktuellen Beschränkungen und Zölle möglicherweise aufrechterhalten wird, gilt er als viel stabiler und weniger emotional als sein Vorgänger. Biden ist immer noch der Führer Amerikas und wird in seinen Interessen handeln, aber seine Persönlichkeit ist viel weniger konfrontativ und sein Narrativ ist eines des Kompromisses und der Harmonie – eine Tatsache, die sich gut für den chinesischen Markt auszahlen könnte. 

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt. Es können weitere Gebühren anfallen. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf etoro.com/trading/fees.

Die zukunftsgerichtete Wirtschaftsdynamik in China im Jahr 2020, die Tatsache, dass China die Coronavirus-Krise überwunden hat, und die obengenannten Gründe sind allesamt Anzeichen dafür, dass das Jahr des Ochsen optimistisch werden könnte. Allerdings sind die Märkte immer unberechenbar und es lässt sich nicht sagen, was die Entsprechung des Coronavirus für 2021 sein könnte. So optimistisch wie einige Investoren auch sind, besteht immer die Chance, dass dies das Jahr des Bären sein könnte.

Null Provision bedeutet, dass keine Broker-Gebühr beim Eröffnen oder Schließen der Position an der US-Börse erhoben wird. Es gilt nicht für Short-Positionen (VERKAUFEN) oder gehebelte Positionen. Es können weitere Gebühren anfallen. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf stocks.etoro.com.

Dies ist eine Marketingkommunikation und sollte nicht als Investmentberatung, persönliche Empfehlung oder als ein Angebot oder eine Vermittlung des Kaufs oder Verkaufs eines Finanzinstrument verstanden werden. Dieses Material wurde ohne Hinblick auf die Investmentziele oder Finanzsituationen bestimmter Empfänger erstellt und wurde nicht gemäß den rechtlichen und regulatorischen Anforderungen erstellt, um unabhängige Forschung zu bewerben. Jede Bezugnahme auf frühere oder zukünftige Ergebnisse eines Finanzinstruments, Indexes oder eines Paketinvestmentprodukts sollte nicht als ein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse verstanden werden. eToro gibt keine Garantie und übernimmt keine Haftung für die Genauigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die mit Hilfe von öffentlich zugänglicher Informationen erstellt wurde.

CFDs sind komplexe Instrumente und sind mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund von Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 67% aller Kleinanleger-Konten verlieren Geld, wenn sie CFDs bei diesem Anbieter traden. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

334 Anzeigen