Die Messung der wirtschaftlichen Gesundheit: Was Sie über das anstehende Advance US GDP wissen sollten

Das unter dem Akronym BIP bekannte Bruttoinlandsprodukt (englisch: GDP) ist eine primäre Metrik, die zur Messung des gesundheitlichen Zustands einer Wirtschaft verwendet wird. Das United States Bureau of Economic Analysis (BEA) – eine Abteilung der Handelskammer – veröffentlicht jedes Quartal BIP-Daten zur US-Wirtschaft. 

Die vier Quartale des Jahres sind:

  1. Quartal: Januar bis März
  2. Quartal: April bis Juni
  3. Quartal: Juli bis September
  4. Quartal: Oktober bis Dezember 

Einen Monat nach jedem Quartalsende veröffentlicht das BEA seine Vorausschätzung für das BIP. Diese Schätzung des BIP des Vorquartals basiert auf unvollständigen Informationen, doch sie liefert den ersten Hinweis auf das BIP des Vorquartals. Im zweiten und dritten Monat nach dem Quartalsende werden „zweite“ und „dritte“ BIP-Schätzungen veröffentlicht, sobald weitere Informationen vorliegen und Änderungen an der BIP-Schätzung vorgenommen werden. 

Was ist das BIP?

Das Bruttoinlandsprodukt ist der „gesamte monetäre oder Marktwert aller in einem bestimmten Zeitraum innerhalb der Landesgrenzen produzierten Fertigwaren und Dienstleistungen.“

Häufig wird auf zwei Arten von BIP Bezug genommen: reales BIP und nominales BIP.

Das nominale BIP ist das anhand der jeweiligen Marktpreise gemessene BIP. Das reale BIP ergibt sich aus der Berechnung des BIP mithilfe von Festpreisen.

Beispielsweise könnte das nominale BIP eines Landes 2015 fünf Billionen Dollar betragen. Im Jahr 2016 könnten es sechs Billionen Dollar und im Jahr 2017 sieben Billionen Dollar sein. Dieser Messung zufolge steigt das BIP netto eine Billion Dollar pro Jahr. Dieses BIP wird auf der Grundlage der Warenpreise und der Inflation innerhalb eines jeden Jahres berechnet. Das Problem bei dieser Berechnung besteht jedoch darin, dass sie das Wachstum nicht genau misst. Der Grund dafür ist, dass das BIP jedes Jahr auf der Grundlage des Werts der Währung und der Preise des jeweiligen Jahres berechnet wird.

Das ist das Problem, mit dem das reale BIP zu kämpfen hat.

Das reale BIP würde die obengenannten drei Jahre berücksichtigen und das BIP auf der Grundlage der Preise und des Währungswerts im Jahr 2015 oder eines anderen Basisjahres berechnen. Wenn das BIP zwischen 2015 und 2016 nominal um eine Billion ansteigt, würde die Berechnung des realen BIP schätzen, um wie viel das BIP auf Basis der Preise und des Währungswerts im Jahr 2015 gewachsen ist. In diesem Fall könnte die Berechnung ergeben, dass das BIP unter Einbeziehung von Preisen und Inflation im Laufe des Jahres 2016 nur um 600 Milliarden Dollar gewachsen ist.

Die Berechnung des BIP

Eine der gängigsten Methoden zur Berechnung des BIP basiert auf Geld, das von verschiedenen Gruppen der Wirtschaft ausgegeben wird.

Die BIP-Formel lautet:

C+G+I+NX=BIP

C = Verbrauch

G = Staatsausgaben

 I = Investition

NX = Nettoexporte

Diese Formel fasst den „Verbrauch“ zusammen, der sich auf alle privaten Verbraucherausgaben innerhalb der Wirtschaft eines Landes bezieht; „Staatsausgaben“ sind der Staatshaushalt; „Investitionen“ sind die privaten inländischen Investitionsprojekte wie Investitionen von Unternehmen in ihre verschiedenen Aktivitäten zur Aufrechterhaltung und Ausweitung des Geschäfts; und „Nettoexporte“ sind Exporte abzüglich der Importe.

Auswirkung des Advance GDP auf den Finanzmarkt

Die Zahlen des Advance GDP können sich auf verschiedene Sektoren der Gesellschaft unterschiedlich auswirken.

Investoren können die BIP-Schätzungen sehen, da sie sich auf Unternehmen und ihre Erträge beziehen. Starke Wirtschaftszahlen bedeuten, dass Unternehmen florieren, was sich auf die Aktienkurse auswirkt. Schwache Wirtschaftszahlen könnten darauf hindeuten, dass der Markt im Abschwung begriffen ist. 

In die Aktienkurse eingerechnet ist eine gewisse Annahme des BIP-Wachstums. Wenn das BIP also mehr oder weniger dem entspricht, was erwartet wurde, werden die Aktienkurse unter Umständen nicht beeinflusst. Wenn die BIP-Zahlen jedoch über oder unter den Erwartungen liegen, besteht darin ein Potenzial für Markterschütterungen. Trotzdem ist der Advance US GDP unvollständig, und wenn in den nächsten Monaten weitere Informationen eingehen, kann sich das endgültige BIP erheblich von den ersten Zahlen unterscheiden, die im Advance US GDP veröffentlicht wurden. 

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Die Auswirkungen des Advance GDP auf die US-Regierung

Die Stärke der Wirtschaft kann auch einer Regierung helfen oder sie daran hindern, ihre Agenda voranzubringen. Beispielsweise könnte eine starke Wirtschaft von einer Regierung genutzt werden, um zusätzliche Regierungsprogramme zu legitimieren oder die Ausgaben für eine Reihe von Anliegen zu erhöhen. Eine schwache Wirtschaft könnte zu Widerstand in der Öffentlichkeit führen, wenn sie der Meinung ist, dass die Regierung verschwenderische Ausgaben tätigt. Schwache BIP-Zahlen können auch Druck auf eine Regierung ausüben, Maßnahmen zur Stützung der Wirtschaft zu ergreifen. 

Für Politiker, insbesondere Präsidentschaftskandidaten, können sich die hohen BIP-Zahlen auf das Wahlergebnis auswirken. Die US-Präsidentschaftswahl findet alle vier Jahre Anfang November statt. Zahlen des Advanced GDP für das dritte Quartal des Jahres werden in der Regel eine Woche vor den Wahlen, Ende Oktober, veröffentlicht. 

Für den Amtsinhaber kann ein positiv ausfallendes Advance GDP Rückenwind für seinen Wahlkampf bedeuten, während schlechte Wirtschaftszahlen dem Herausforderer einen Schub geben könnte, der den Präsidenten ablösen möchte. 

Die Kongresswahlen finden alle zwei Jahre Anfang November statt. Kongressabgeordnete, die sich ihre Wählerunterstützung sichern möchten, können auf die guten Wirtschaftszahlen als Beleg für ihre gute Arbeit verweisen.

371 Anzeigen