Heute ist der Geburtstag von Bitcoin! Was feiern wir dabei wirklich?

Wir alle haben die historischen Momente von Bitcoin gefeiert, und ein Geburtstag ist immer ein guter Zeitpunkt, um auf die Geschichte von Anfang an zurückzublicken. Doch wann hat Bitcoin tatsächlich Geburtstag? Wann hat Bitcoin begonnen?

Wann wurde Bitcoin geschaffen?

Wenn es um wichtige Meilensteine in der Ursprungsgeschichte von Bitcoin geht, gibt es nicht nur eines, sondern zwei wichtige Daten. Der erste dieser Jahrestage fällt auf den 31. Oktober, der Tag, an dem das Bitcoin-Whitepaper erschien, mit dem alles begann. Darin beschrieb Satoshi Nakamoto seine revolutionäre Vision eines dezentralisierten Bargeldsystems. Dieses Datum kann als der „Zeugungsmoment“ von Bitcoin angesehen werden. Seine „Geburt“ jedoch fand am 3. Januar statt das Datum, an dem Bitcoin offiziell im praktischen Sinne das Licht der Welt erblickte und erstmals gemined wurde.

Zu Ehren des Geburtstags von Bitcoin werfen wir einen genaueren Blick auf diese und andere einflussreiche Momente in der Geschichte von Bitcoin.


Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Die geschichtliche Entwicklung von Bitcoin in Kürze

Am 31. Oktober 2008 veröffentlichte Satoshi Nakamoto das mittlerweile berühmt-berüchtigte Bitcoin-Whitepaper mit dem Titel: Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System. Das Dokument skizzierte die Verwendung eines Peer-to-Peer-Netzwerks (einer Blockchain), um eine digitale Währung (Kryptowährung) zu erschaffen, die unabhängig von Dritten wie Banken oder Regierungen funktionieren würde. Das Satoshi-Whitepaper folgte auf die große Finanzkrise von 2008, die die Märkte und Volkswirtschaften weltweit erschütterte.

Am 3. Januar 2009 wurde die Bitcoin-Blockchain zur Realität, als Satoshi Nakamoto den Genesis-Block von Bitcoin (bekannt als Block 0) minen ließ, der eine Belohnung von 50 BTC einbrachte. SourceForge hostete den ersten Open-Source-Bitcoin-Client, der am 9. Januar 2009 herausgebracht wurde, und drei Tage später kam es zur ersten Bitcoin-Transaktion der Welt. Hal Finney, einer der frühesten Unterstützer von Bitcoin, erhielt 10 BTC von Satoshi Nakamoto.

Ende 2012 wurde von BitPay berichtet, dass mehr als tausend Händler Bitcoin als Zahlungsverarbeitungservice akzeptiert hatten, von denen WordPress einer der prominentesten war Im Oktober 2103 kam der weltweit erste Bitcoin-Geldautomat in Kanada auf den Markt. Im Juni 2014 überstieg die Hash-Rate von Bitcoin zum ersten Mal 100.000 Tera-Hashes pro Sekunde, und im Dezember desselben Jahres begann Microsoft, Bitcoin für den Kauf von Xbox- und Windows-Software zu akzeptieren. Anfang 2015 überstieg die Anzahl der Händler, die Bitcoin akzeptierten, sage und schreibe 100.000.

Bitcoin machte Wellen, und 2016 baute sich echte Schwungkraft auf. Im Januar überstieg die Hash-Rate von Bitcoin 1.000.000 Tera-Hashes pro Sekunde. Im März erkannte das Kabinett Japans offiziell an, dass digitale Vermögenswerte wie Bitcoin eine ähnliche Funktion wie Fiat-Währungen haben. Von März 2015 bis September 2016 verdoppelte sich die Anzahl von Bitcoin-Geldautomaten. Die „Halbierung“ von Bitcoin 2016 (ein Ereignis, das alle vier Jahre stattfindet und die Belohnung von Minern für die Validierung von Transaktionen halbiert) erhöhte die Nachfrage und setzte gleichzeitig die berühmte rekordverdächtige Hausse des Jahres 2017 in Gang.


Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Aber natürlich hatte Bitcoin auch mit vielen Rückschlägen zu kämpfen. Am 6. August 2010 wurde ein großer Fehler im Protokoll des Bitcoin-Netzwerks festgestellt: Einige Nutzer waren in der Lage, die Verifizierung von Transaktionen zu umgehen, was es ihnen ermöglichte, die Angebotsbeschränkung des Netzwerks von 21 Millionen Bitcoins zu ignorieren. Einem Hacker gelang es, 184 Milliarden Bitcoins zu generieren und sie an andere Adressen im Netzwerk zu übertragen, aber die Anfälligkeit wurde schnell festgestellt und der Fehler behoben.

Im April 2013 hatten Mt. Gox und BitInstant hohe Verarbeitungsverzögerungen aufgrund unzureichender Kapazität, was zu einem Einbruch des Wechselkurses von Bitcoin führte. Weniger als ein Jahr nach dem Mt.-Gox-Fiasko schloss die britische Börse Bitstamp, um einen Hack zu untersuchen, der zu ungefähr 19.000 gestohlenen BTC führte. Bitstamp blieb mehrere Tage offline, bevor es mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen wieder den Betrieb aufnahm. Im Oktober 2013 wurden etwa 26.000 BTC vom FBI von der Website Silk Road beschlagnahmt, als deren mutmaßlicher Eigentümer Ross William Ulbricht verhaftet wurde.

 

Bitcoin früher und heute

Bisher galt 2017 als das entscheidende Jahr für Bitcoin. Der weltweit erste und führende Kryptowert gewinnt weiterhin an Legitimität bei Gesetzgebern, Finanzinstituten und Einzelhandelsunternehmen und legitimiert Krypto im Mainstream weiter. Bitcoin vollzog am 1. August eine Hard-Fork und spaltete sich in Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH) auf. Auf dem Gipfel seiner historischen Hausse in jenem Jahr erreichte der Preis von Bitcoin ein Allzeithoch von mehr als 20.000 USD. 

2018 war ein hartes Jahr für Bitcoin und Kryptowährungen im Allgemeinen und der Markt fiel schnell von den Hochständen des Dezembers 2017 ab. Gesetzgeber begannen damit, strengere Vorschriften einzuführen und in einigen Fällen wurde das Trading von Bitcoin sogar verboten, was die Euphorie von Investoren dämpfte. Zwar war 2019 ein besseres Jahr und der Preis von Bitcoin stieg insgesamt, doch der Kryptomarkt war noch immer von Volatilität und damit von Unsicherheit geplagt, wie es mit Bitcoin in Zukunft weitergehen würde. 

Trotz einer Reihe von Rückschlägen und Erholungen tendierten echte Kryptogläubige weiter zu „HODL“ und zweifelten niemals daran, dass Bitcoin eines Tages wieder steigen würde. Die letzten Monate des Jahres 2020 scheinen einen weiteren sehr wichtigen Punkt in der Geschichte von Bitcoin zu markieren. Während wir die Ereignisse weiterhin beobachten, scheint es sicher zu sein, dass der 12. Geburtstag von Bitcoin sehr erfreulich sein wird.


Das Investieren in Kryptowerte ist in den meisten EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Impressum

2210 Anzeigen