Fröhliches Halloween: Die fünf schrecklichsten Dinge beim Investieren

Halloween, auch bekannt als „All Hallows’ Eve“, wird jedes Jahr am 31. Oktober gefeiert. Dieser fröhliche, aber gruselige Feiertag hat seinen Ursprung im alten keltischen Fest Samhain, bei dem sich kostümierte Menschen um ein Lagerfeuer versammelten, um Geister und Gespenster zu vertreiben. Halloween wird heute traditionell mit gruseliger Dekoration, Kostümpartys, Streichen und Süßigkeiten sammeln gefeiert.

Ebenso wie Halloween kann sich auch das Investieren mit seinen Risiken und möglichen Gewinnen wie das Spiel rund um „Süßes oder Saures“ anfühlen. Sehen wir uns die größten Ängste an, die Investoren haben, und wie Sie diese abwehren können!

Gruselsache Nr. 1: Geld verlieren

Zweifellos ist das, was den Investoren die größte Herzensangst bereitet, der Verlust ihres schwer verdienten Geldes. Dies ist wahrscheinlich auch der Hauptgrund dafür, dass Menschen, die noch nicht investieren, vor den Finanzmärkten zurückschrecken. Das beste Gegenmittel zu dieser Angst besteht darin, die mit dem Investieren verbundenen Risiken zu verstehen und nur einen Geldbetrag zu investieren, dessen Verlust man verkraften könnte.

Es gibt mehrere praktische Funktionen bei eToro, die hier helfen können. Die erste besteht darin, einen Stop Loss bei allen Ihren Investition zu verwenden. Sie können damit den maximalen Verlust festlegen, den Sie einzugehen bereit sind, bevor die Position automatisch geschlossen wird. Schauen Sie sich hier unseren Leitfaden zum Festlegen effektiver Stop-Loss- und Take-Profit-Ziele an. Als Nächstes folgt der Risiko-Score, eine wichtige Funktion, die das Risiko zeigt, das jeder eToro-Investor eingeht, und der mit einer bestimmten Formel berechnet wird, die wir entwickelt haben. Erfahren Sie hier mehr über den Risiko-Score und wie er berechnet wird. Und schließlich können Sie mit dem Schutz vor einem negativen Kontostand, den eToro bietet, niemals mehr Geld verlieren, als sie auf Ihr eToro-Konto eingezahlt haben. Lesen Sie hier mehr über den Schutz vor negativem Saldo.

Gruselsache Nr. 2: Fehler machen

Diese Angst ist eine Folge der ersten Angst, denn eine Möglichkeit, Geld zu verlieren, besteht darin, beim Investieren Fehleinschätzungen zu treffen. Da ein Mensch jedoch niemals immer ein perfektes Urteilsvermögen haben kann, machen alle Investoren Fehler.

Auch wenn Fehler manchmal nicht vermieden werden können, lassen sie sich minimieren. Finanzkompetenz und Investmentwissen sind hier von entscheidender Bedeutung. Lesen Sie mehr über die Bedeutung von Finanzkompetenz in diesem Beitrag und gehen Sie dann zur Online Trading Academy von eToro, einer kostenlosen finanzpädagogischen Ressource, die erstellt wurde, um Sie dabei zu unterstützen, besser informiert und gerüstet zu sein, um bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen und gleichzeitig häufige Fallen zu vermeiden.

Eine weitere Möglichkeit, mit dieser Angst umzugehen, besteht darin, das kostenlose Demo-Konto von eToro zu nutzen. Das virtuelle Portfolio ermöglicht es Ihnen, mit virtuellen Mitteln in Höhe von 100.000 USD risikofrei zu investieren und gleichzeitig das Selbstvertrauen zu gewinnen, um dann in der Praxis die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Gruselsache Nr. 3: Ein bärischer Trend

Wenn die Märkte stark steigen und die Stimmung positiv ist, ist es für Investoren einfacher, sich optimistisch und zuversichtlich zu fühlen. Doch wenn die Märkte fallen, kann man leicht in Panik verfallen.

Erfahrene Investoren wissen, dass die Märkte zyklisch sind. Sie steigen und fallen im Normalfall bis zu einem gewissen Grad, und dieses Muster ist zu erwarten. Versierte Investoren wissen auch, dass ein bärischer Trend tatsächlich eine Chance sein kann. Ein Bärenmarkt ermöglicht es Ihnen, günstiger zu kaufen („buy the dip“) und mehr Wert für die Zeit zu erhalten, wenn sich der Trend wieder bullisch entwickelt. Andere Strategien, die Investoren einsetzen können, sind Leerverkäufe (short selling) oder eine Hinwendung zu Safe-Haven-Vermögenswerten.

Gruselsache Nr. 4: FOMO

Ah, FOMO („fear of missing out“), die berüchtigte Angst, etwas zu verpassen. Diese häufig vorkommende Befürchtung von Investoren kann den Markt so sehr antreiben, wie Optimismus es kann. Es gibt keinen Mangel an Beispielen aus der jüngsten Zeit, als Investoren vom FOMO-Fieber ergriffen wurden, um Gewinne zu erwischen: Der kometenhafte Aufstieg von Dogecoins (+12.000 %) sowie „Meme-Aktien“ wie Gamestop und fallen einem sofort dazu ein. Wie ist es möglich, auf dem Laufenden zu bleiben, wenn sich der Wind anscheinend so schnell drehen kann?

Einer der großen Vorteile von eToro ist, dass es sich um eine Gemeinschaft für kollaboratives Investieren handelt, in der Menschen ihre Strategien und Einsichten in Echtzeit teilen. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Ihren News Feed regelmäßig einzusehen und zu erfahren, was andere Investoren tun. Und natürlich ermöglicht Ihnen die CopyTrader™-Funktion von eToro, andere Investoren automatisch zu kopieren. Lesen Sie hier mehr über zwei wichtige Social-Investment-Strategien in der Anleitung von eToro.

Gruselsache Nr. 5: Zu wenig Diversifizierung

Es wurde bereits viel dazu gesagt, dass Diversifizierung eine entscheidende Strategie für Investoren ist. Hier, hier und hier zum Beispiel. Angenommen, Sie sind bereits davon überzeugt, dass Sie diversifizieren müssen, wie viel reicht dann aus? Wie werden Mittel zugewiesen und gewichtet?

Zum Glück hat eToro Zeit und Mühe investiert, um eine Vielzahl von gebrauchsfertigen Investmentportfolios zu erstellen, die auf Forschung, Expertenanalysen, Risikomanagement und hochmoderner Technologie basieren. Bei diesen Investmentportfolios handelt es sich um eine Gruppierung von Vermögenswerten, die basierend auf einem vorab festgelegten Thema oder einer vorab festgelegten Strategie gebündelt werden, die nach Metriken wie Marktkapitalisierung, Liquidität und Konsensbewertungen von Analysten geordnet und dann innerhalb des Portfolios entsprechend gewichtet werden. Schauen Sie sich hier alle Investmentportfolios von eToro an.

836 Anzeigen