Wichtige Nachricht: Bitcoin Cash Hard Fork und Trading-Stop (Trading wieder aufgenommen)

Aktualisierung (22.11.18): Der Trading-Stopp wurde beendet und das Trading von Bitcoin Cash auf der eToro-Plattform wieder aufgenommen. Derzeit unterstützt eToro die BCHABC-Blockchain. Wir überprüfen auch die SV-Blockchain und werden Sie über den Status bei eToro auf dem Laufenden halten.

Aktualisierung (21/11/18): Nach der Aufteilung der Bitcoin Cash-Blockchain in zwei Blockchains ist noch unklar, welche der beiden die dominante ist. Wir beobachten die Situation und warten weitere Entwicklungen ab. Wir hoffen, dass wir das Bitcoin Cash-Trading auf der eToro-Plattform bald wieder aufnehmen können und werden unsere Kunden informieren, sobald dies der Fall ist.

Am 15. November 2018 wird das Bitcoin Cash Blockchain-Netzwerk einer geplanten Hard Fork unterzogen. Aufgrund eines Streits in der Bitcoin Cash Community könnte die Hard Fork jedoch zur Schaffung eines oder mehrerer neuer Krypto-Anlagen führen. An den Tagen rund um die Veranstaltung wird eToro das Trading von Bitcoin Cash für einen noch zu bestimmenden Zeitraum einstellen.

Dieser Blogbeitrag beschreibt, was die Hard Fork bedeutet und wie sie das BCH Trading auf eToro beeinflussen könnte. Wir werden diesen Beitrag mit neuen Informationen aktualisieren, sobald wir diese erhalten.

Worum handelt es sich bei der „Hard Fork” von Bitcoin?

Bitcoin Cash wird alle 6 Monate einer geplanten Hard Fork unterzogen, um sicherzustellen, dass die Blockchain-Infrastruktur, auf der es aufgebaut ist, optimiert wird. Trotz des dramatischen Namens ist eine Hard Fork in der Blockchain-Technologie weit verbreitet und kann oft unbemerkt bleiben. Da es sich bei der Blockchain jedoch um ein dezentrales System handelt, müssen Hard Forks von den Netzwerkmitgliedern (Knoten oder Minern) genehmigt werden, da dort die Probleme beginnen können.

Im Hinblick auf die bevorstehende Hard Fork ist die Bitcoin Cash Community in zwei Hauptlager aufgeteilt: ABC und SV. Das ABC-Camp möchte der Blockchain neue Funktionen hinzufügen, wie z.B. Smart-Contracts im Ethereum-Stil, während das SV-Camp das Skript des Netzwerks durch ein eigenes ersetzen will, das auf dem ursprünglichen Bitcoin-Code basiert, aber mit einer viel größeren Blockgröße von 128 MB.

Wenn die Hard Fork implementiert wird und die Mitglieder des Netzwerks im Konflikt bleiben, kann eine neue Blockchain erstellt werden, was zur Folge hat, dass eine völlig neue Krypto-Anlage erstellt wird. Es ist ironisch, dass Bitcoin Cash selbst als Ergebnis einer Hard Fork zum ursprünglichen Bitcoin-Blockchain-Netzwerk im August 2017 entstanden ist.

Wie wird sich dies auf das Trading auf eToro auswirken?

Aufgrund der sehr unvorhersehbaren Natur dieser Hard Fork, die zu erheblichen Störungen an den Börsen und Liquiditätsanbietern führen könnte, wird eToro den gesamten Bitcoin Cash-Handel ab Mittwoch, den 14. November um 22:00 Uhr GMT bis auf weiteres einstellen. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, um eine maximale Sicherheit der Gelder unserer Kunden zu gewährleisten.

Während des Trading-Stops wird es keine Preisaktualisierungen für BCH geben, das Eröffnen neuer oder das Schließen bestehender Positionen ist nicht erlaubt, die Bearbeitung von SL/TP wird nicht verfügbar sein und es wird keine Ausführung von offenen Aufträgen oder die Platzierung von neuen Aufträgen erfolgen.

eToro Wallet Benutzer sollten auch beachten, dass BCH während des Trading-Stops nicht für den Tausch oder die Übertragung zur Verfügung stehen wird.

Die Dauer des Trading-Stops hängt von den Marktbedingungen ab und dauert für einen unbekannten Zeitraum. Wir werden jedoch unser Bestes geben, um sicherzustellen, dass der Halt so kurz wie möglich ist. Bitte beachten Sie die oben genannten Änderungen und bereiten Sie Ihr Krypto-Portfolio entsprechend vor.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Posteingang überprüfen und diesem Blogbeitrag für Updates folgen.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Finanzinstrumente sind. Aufgrund der Hebelnutzung ist das Risiko erhöht, Verluste zu erleiden – 65% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter traden. Sie sollten berücksichtigen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Preise der Kryptowährungen können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

1361 Anzeigen