Avner Meyrav
Von Avner Meyrav
998 Anzeigen

Split-Entscheidung: Besprechung der Aktiensplits von Tesla und Apple

Zwei der weltweit größten und beliebtesten Unternehmen, Apple und Tesla, gaben Pläne für einen Split ihrer Aktien im August 2020 bekannt. Ein Aktiensplit ist eine Handlung eines Unternehmens, das seine Anzahl an Aktien sofort mit einem vorbestimmten Splitverhältnis multipliziert. In diesem Fall gaben Apple und Tesla 4-für-1 bzw. 5-für-1-Splits bekannt.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Wie Aktiensplits funktionieren

Die Bezeichnung erklärt sich im Grunde selbst. Ein Unternehmen entscheidet über das Splitverhältnis und setzt es um. Beispielsweise wird im Fall von Apple jede vorhandene Aktie in vier gleich große Stücke aufgeteilt. Das bedeutet, dass ein Aktionär, der 10 Apple-Aktien hat, nach dem Split 40 Aktien besitzen wird. Da der Preis der einzelnen Aktie gleichzeitig aber auch auf ein Viertel des ursprünglichen Preises gesenkt wird, bleibt der Wert der gesamten Apple-Beteiligung dieses Aktionärs gleich.

Manchmal entscheiden sich Unternehmen auch für eine Aktienzusammenlegung, was im Wesentlichen das Gegenteil des Obigen ist. Eine Aktienzusammenlegung im Verhältnis von vier zu eins bedeutet, dass vier Aktien zu einer einzigen Aktie zusammengefasst werden. Um mehr über Aktiensplits und ihre Funktionsweise bei eToro zu erfahren, schauen Sie sich unseren Leitfaden für Aktiensplits an.

Warum Apple und Tesla ihre Aktien splitten

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum ein Unternehmen seine Aktien splitten möchte. Ein häufiger Grund ist, an Kleinanleger zu appellieren, die bisher auf eine Investition in ein bestimmtes Unternehmen verzichtet haben, da der Aktienkurs zu hoch war. Da jedoch bei diesen beiden Gesellschaften die Mehrheit der Aktionäre institutionell ist, ist dies in diesem Fall wahrscheinlich nicht der Grund.

Warum also Aktien splitten? Der Grund könnte sein, Investoren psychologische Anreize zu bieten. Beide Unternehmen sind in Bezug auf den Aktienkurs extrem hoch bewertet und wurden von einigen Analysten als überbewertet bezeichnet. Dies gilt insbesondere für Tesla, da seine Produktionsmengen einfach nicht mit seiner überwältigenden Marktkapitalisierung von fast 270 Mrd. USD übereinstimmen – eine Zahl, die den Hersteller von Elektroautos zum wertvollsten Automobilunternehmen in der Geschichte macht.

Die Durchführung eines Splits reduziert sofort den Preis jeder einzelnen Aktie, ohne dass sich dies auf die Aktionäre oder die Marktkapitalisierung der einzelnen Unternehmen auswirkt. Grundsätzlich wird der Split den Kurs jeder Aktie drastisch senken, was den psychologischen Effekt oder die Illusion schafft, dass der Wert des Unternehmens in den Augen derjenigen, die ihn für überbewertet halten, realistischer ist.

Ein weiterer Grund für den Split könnte sein, mehr Liquidität anzubieten. Eine größere Anzahl von Aktien in Verbindung mit einem niedrigeren Preis für jede Aktie bedeutet, dass es einfacher ist, sie zu kaufen und zu verkaufen, was zu größerer Liquidität führt.

Die Geschichte der Splits von Apple

Während Tesla seine Aktien noch nie gesplittet hat, hat Apple es bereits in der Vergangenheit getan. Tatsächlich wird dies der fünfte Split in der Geschichte von Apple sein. Während die ersten drei Splits zwei zu eins waren, teilte das jüngste Split im Jahr 2014 die Aktie im Verhältnis sieben zu eins auf. Damals stieg die Apple-Aktie von ihrem damaligen Allzeithoch von knapp über 700 USD auf etwa 100 USD pro Aktie.

Wie sich der Split auf den Aktienkurs auswirkt

Es lässt sich nicht vorhersagen, wie der Aktienkurs eines Unternehmens auf den Split reagieren wird. Es gibt jedoch historische Daten, die das Verhalten der durchschnittlichen Bestände nach einem Split beschreiben. Der Bespoke Investment Group zufolge nahmen zwischen 2015 und2020 Aktien von Unternehmen, die Splits ankündigten, zwischen dem Zeitpunkt, zu dem sie den Split ankündigten, und dem Zeitpunkt, an dem dieser stattfand, durchschnittlich um 2,3 % an Wert zu.

Darüber hinaus schnitten fast 70 % dieser Aktien im selben Zeitraum besser ab als der SPX500-Index. Im darauffolgenden Jahr stiegen die Aktien weiter und legten um durchschnittlich 9,8 % zu. Zwar ist eine Wertentwicklung in der Vergangenheit niemals eine Garantie für zukünftige Ergebnisse, die Zahlen zeigen aber, dass Unternehmen in der Vergangenheit nach dem Split ihrer Aktien zu Wertzunahmen neigten.

Aktiensplit von Apple und Tesla bei eToro

Beide Unternehmen werden ihre Splits am 31. August durchführen. Um die gleiche Zeit wird eToro auch alle relevanten Positionen splitten, um nach dem Split die richtige Anzahl von Einheiten zu enthalten. eToro-Trader und -Investoren werden keine Veränderung ihrer offenen Positionen bemerken, außer der Anzahl der Einheiten, die bei Apple-Positionen mit vier und bei Tesla-Positionen mit fünf multipliziert werden.

Wenn sie vorhaben, zu diesem Zeitpunkt AAPL- oder TSLA-Aktien auf eToro zu halten, ist demnach ihrerseits kein Handeln erforderlich, und sie werden höchstwahrscheinlich keine Änderung ihrer Position bemerken. Wenn Sie sehen möchten, was andere Mitglieder der eToro-Community über den Split sagen, und auch selbst zum Gespräch beitragen möchten, sehen Sie sich die Feed-Seiten von Tesla und Apple auf eToro an.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

998 Anzeigen