Bitcoin übertrifft Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar nach Genehmigung von Aktien-ETFs – Wöchentlicher Krypto-Überblick, 11. Oktober 2021

Shiba Inu Token führt mit 100 % Gewinn

Bitcoin hat 56.000 US-Dollar überschritten und erneut eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar erreicht, während das US-Finanzministerium
die Prägung einer Platin-Münze mit demselben Wert ausschließt.

Der Anstieg geht mit einigen guten Nachrichten einher: Die US Securities and Exchange Commission (SEC) hat einen Exchange-traded Fund (ETF) genehmigt, wodurch Unternehmen, die Krypto halten, mehr Exposure erhalten; das von Millardär George Soros gegründete Investmentunternehmen hat eine Bitcoin-Allocation angekündigt; und Brasilien tritt in die Fußstapfen von El Salvador, indem es einen Gesetzesentwurf verfasst, durch den die Kryptowährung ein anerkanntes Zahlungsmittel im Land wird.

Durch diese ganze Action steht Bitcoin dank über 15 % wöchentlichem Kurszuwachs im Rampenlicht, aber auch einige Alt-Coins haben eine fantastische Performance abgeliefert. Shiba Inu verdoppelte seinen Wert und Stellar gewann durch eine neue Kooperation mit MoneyGram 8 %. Währenddessen verschenkte Tezos die kürzlichen Gewinne durch einen Kursverlust von 14 %.

Die Highlights der Woche

  •  Shiba befreit sich durch wöchentliche Gewinne von 100 % von der Leine
  • Regulatorische Ängste schwinden, da die US-Regierung die Idee einer Executive Order abwägt
  • eToro führt auf seiner Investment-Plattform Filecoin und Polkadot ein

Shiba befreit sich durch wöchentliche Gewinne von 100 % von der Leine

Der Shiba Inu Token hat im Laufe der letzten Woche seinen Wert verdoppelt und steigt in der Rudel-Rangordnung auf den 12. Platz in puncto Marktkapitalisierung.

Shiba erreichte zeitweise eine Spitze von 300 % Gewinn. Dies folgte auf einen Tweet von Elon Musk über seinen Hund Floki, der ebenfalls ein Shiba Inu ist, und der Einführung von NFTs im Wert von 10.000 Shiboshi auf der erst kürzlich gelaunchten dezentralisierten Börse ShibaSwap.

Währenddessen hält sich Dogecoin, das Herzensprojekt von Musk, eher im Hintergrund. Die konkurrierende Kryptowährung mit Hundenamen schloss die Woche mit Verlusten von 4 % ab.

Regulatorische Ängste schwinden, da die US-Regierung die Idee einer Executive Order abwägt

Die Kurse steigen nun, als die Biden-Regierung mit dem Gedanken einer Executive Order spielt, um die Krypto-Branche zu regulieren.

Hiervon wird weithin ein optimistischer Einfluss erwartet, da es zuvor positive Kommentare von der Spitze der US-Regierungsbehörden gab. SEC-Chef Gary Gensler erklärte am Dienstag vor dem Kongress, dass die Agentur nicht vorhabe, es China und dessen Krypto-Verbot gleichzutun, und stimmte so Jerome Powell, dem Vorsitzenden der Federal Reserve, zu, der Ende September dieselbe Meinung vertrat.

Anstelle eines Verbots könnte die der sogenannte „Clarity for Digital Tokens Act of 2021“ mehr Unterstützung und Klarheit für das Thema digitale Tokens mit sich bringen. Der Gesetzesentwurf wurde letzten Dienstag eingebracht und könnte einen „Sicheren Hafen“ für Projekte schaffen, die Geldmittel sammeln, um dezentralisierte Netzwerke zu bauen.

eToro führt auf seiner Investment-Plattform Filecoin und Polkadot ein

eToro hat sein Krypto-Angebot um zwei weitere Vermögenswerte erweitert, wodurch die Plattform nun 31 Kryptowährungen im Angebot hat.

Die neuen Kryptowährungen sind Filecoin (FIL), die ein dezentralisiertes Speichernetzwerk betreibt, und Polkadot (DOT), eine Plattform für Cross-Chain-Transfers.

Kommende Woche

Während Bitcoin weiterhin Kursgeschichte schreibt, erreichen auch die Gespräche um die Genehmigung eines Bitcoin-ETF in den USA ihren Höhepunkt.

Der erste genehmigte ETF könnte der ProShares Bitcoin Strategry ETF sein, der von Bitcoin-Futures gestützt wird. Die Entscheidung hierzu steht am 18. Oktober an.

Währenddessen werden die Trader Ihre Augen nach weiterreichenden regulatorischen Entwicklungen aus den höchsten Behörden der US-Regierung offen halten.

284 Anzeigen