DeFi-Token steigen, während Bitcoin bei 47.000 Dollar verharrt – Krypto-Überblick, 3. Januar 2022

YFI und ATOM begrüßen das neue Jahr mit zweistelligen Kursgewinnen

Nachdem die Kursrallye in der Flaute zwischen Weihnachten und Neujahr zurückgegangen war, beendete Bitcoin die Woche mit 7 % Verlust.

Die führende Kryptowährung fiel im Dezember insgesamt um 19 %, was ein gedämpftes Ende eines lukrativen Jahres bedeutet und eine ruhige Stimmung für die Feierlichkeiten zum Geburtstag des Netzwerks mit sich bringt – am 3. Januar 13 Jahren wurde der erste Bitcoin-Block gemined. Andere Kryptoassets begrüßten das neue Jahr mit mehr Überschwang, u.a. Yearn.finance der 28% addierte und ATOM was 17% Zuwachs bei der Begeisterung über die Interoperabilität von Crosschain brachte.

Der Großteil des Altcoin-Marktes entwickelte sich jedoch in dieselbe Richtung wie Bitcoin. MANA machte zweistellige Verluste trotz einer Silvesterfeier in Decentraland, ebenso wie  Polygon (MATIC), nachdem  Entwickler einen Fehler gepatcht hatten, der MATIC im Wert von 24 Mrd. US-Dollar gefährdete.

Die Highlights dieser Woche

  • DeFi bietet Zuflucht vor dem Marktabschwung
  • Metaverse-Token stagnieren, während Shanghai große Pläne schmiedet
  • eToro listet SAND

DeFi bietet Zuflucht vor dem Marktabschwung

Während Bitcoin, Ethereum und andere große Währungen in der letzten Woche sanken, zeigten eine Handvoll DeFi-Token bemerkenswerten Auftrieb.

Yearn.finance stieg auf über 40.000 US-Dollar, angetrieben von der Begeisterung über einen Vorschlag zur Förderung der Tokenomics des Projekts und einer neuen Integration mit dem dezentralen Finanz-Dashboard DeFi Saver.

In der Zwischenzeit markierte ATOM 36 US-Dollar aufgrund der wachsenden Begeisterung über die Interoperabilität, die durch die neu eingeführte Gravity Bridge ermöglicht wird, die den Transfer von ERC-20-Token zwischen Ethereum und Cosmos ermöglicht.

Metaverse-Token stagnieren, während Shanghai große Pläne schmiedet

Chinas größte Stadt, Shanghai, ist dabei, sich in einem der heißesten Sektoren des Kryptomarktes zu engagieren.

Die städtischen Behörden erwähnen das Metaverse in ihrem jüngsten Fünfjahres-Entwicklungsplan, der die Anwendung der Technologie “in Bereichen wie öffentliche Dienstleistungen, Geschäftsbüros, soziale Unterhaltung, industrielle Fertigung, Produktionssicherheit und elektronische Spiele” fördert.

In der Zwischenzeit handeln die Metaverse Token MANA, Enjin Coin und SAND seitwärts, nachdem sie durch die Nachricht keinen Schwung bekommen haben.

eToro listet SAND

eToros Erweiterung der unterstützten Kryptoassets geht weiter mit dem Listing von SAND.

SAND ist der native Token der Sandbox, eine virtuelle Metaversum-Welt, in der Blockchain-Technologie mit Gaming verbunden wird. Spieler können über Spiele und Wettbewerbe SAND verdienen und am Sandbox-Marktplatz virtuelle Waren mithilfe des Tokens kaufen und verkaufen.

Mit der Einführung steigt die Gesamtzahl der auf eToro verfügbaren Kryptoassets auf 42.

Kommende Woche

Nach einem fulminanten Jahr 2021 dürften viele der gleichen Themen – darunter steigende Inflation, DeFi und das Metaverse – den Kryptomarkt auch im Jahr 2022 antreiben.

Wie der Analyst Bobby Lee jedoch feststellt, könnte sich dies in der kommenden Woche ändern, wenn die Verkäufer in China aussteigen, die bis Ende des Jahres Zeit hatten, die großen Börsen zu verlassen.

Anfang Dezember twitterte Lee, er warte darauf, dass “in China der letzte Hammer fällt”, bevor eine “Erleichterungsrallye” den Bullenmarkt wieder auf Kurs bringen könnte.

6904 Anzeigen