Der Blick nach China auf der Suche nach Aktienrenditen

Die Aktienmärkte entwickelten sich 2021 allgemein gut, da die Weltwirtschaft nach und nach wieder öffnete. In der ersten Jahreshälfte legte der MSCI All Country World Index (ACWI), der Aktien in entwickelten und aufstrebenden Märkten repräsentiert, 12,30 % zu. Währenddessen legte der Index S&P 500 für den Berichtszeitraum 15,25 % zu.

Während der Konsens darin besteht, dass die Aktienmärkte als Ganzes in der zweiten Jahreshälfte gute Ergebnisse erzielen sollten, da die Volkswirtschaften weiter öffnen, scheinen einige der attraktivsten Chancen derzeit in Asien zu liegen. Insbesondere chinesische Aktien scheinen derzeit eine überzeugende Gelegenheit zu bieten.

Dies ist ein Bereich des Aktienmarktes, in dem viele Investoren nicht investieren können. Heute haben chinesische Aktien im MSCI ACWI nur eine Gewichtung von 4,85 %, obwohl China fast 20 % der Weltbevölkerung und das zweithöchste BIP-Niveau weltweit hat. Mit anderen Worten, China ist auf den globalen Finanzmärkten deutlich unterrepräsentiert.

China erlebt eine starke wirtschaftliche Erholung

Was bei China als Erstes ins Auge fällt, ist die starke wirtschaftliche Erholung nach COVID-19. Im ersten Quartal 2021 erwirtschaftete die chinesische Wirtschaft ein Rekordwachstum von 18,3 %. Dann zog die Wirtschaft im zweiten Quartal um 7,9 % an. Im Gegensatz dazu wuchs die US-Wirtschaft im 1. Quartal um 6,4 % an und das Wachstum im 2. Quartal wird auf etwa 9 % geschätzt.1Chinas Wirtschaft hat eine stetige Erholung erlebt und Produktion und Nachfrage haben angezogen“, sagte die chinesische Statistikbehörde in einer Erklärung im Hinblick auf das Wachstum im 2. Quartal.

Ökonomen gehen davon aus, dass sich das starke Wachstum Chinas für den Rest des Jahres und darüber hinaus fortsetzen wird. Beispielsweise erwartet der Internationale Währungsfonds (IWF), dass China 2021 ein Wachstum von rund 8,4 % und 2022 von rund 5,6 % verzeichnen wird (gegenüber 6,4 % und 4,9 % in den USA).

Ein Grund dafür, dass sich die chinesische Wirtschaft derzeit gut entwickelt, ist, dass die chinesischen Exporte aufgrund der starken globalen Nachfrage nach Waren steigen. Im Juni stiegen die Exporte viel schneller als erwartet; sie stiegen um 32 % gegenüber dem Vorjahr, was die Auswirkungen der globalen Halbleiterknappheit, Lieferketten-Engpässe und der vorübergehenden Schließung des Shenzhen-Hafens abschwächte.

Darüber hinaus ist auch die Nachfrage in China stark. Daten der Trip.com-Gruppe zeigen beispielsweise, dass während des chinesischen Qingming-Festivals Anfang April die Anzahl der Hotelbuchungen im Vergleich zu früheren Feiertagen erheblich gestiegen ist, ebenso wie der Kauf von Inlandsflugtickets.2 Dies deutet darauf hin, dass nach der Pandemie eine hohe aufgeschobene Verbrauchernachfrage besteht.

Da die chinesische Wirtschaft weiter anzieht, sollten Aktien in einer Vielzahl von Sektoren davon profitieren. Letztes Jahr entfiel ein Großteil der Erträge aus dem chinesischen Aktienmarkt auf eine Handvoll Unternehmen. In der weiteren Zukunft sollten wir ein ausgewogeneres Marktwachstum erleben.

Chinas Technologiesektor wächst schnell

Ein weiterer Grund, chinesischen Aktien zu folgen, ist, dass der chinesische Aktienmarkt ein hohes Maß an Exposition zum schnell wachsenden Technologiesektor hat. Technologieriesen wie Alibaba, Tencent Holdings und Meituan machen etwa 30 % des MSCI China Index aus.

Es wird erwartet, dass der chinesische Technologiesektor 2021 ein starkes Wachstum erleben wird. Beispielsweise wird prognostiziert, dass der E-Commerce-Markt in China in diesem Jahr um fast 20 % wachsen wird.3 Aufgrund dieses Wachstums im E-Commerce wird erwartet, dass das Transaktionsvolumen für mobile Zahlungen mit zweistelliger Geschwindigkeit wachsen dürfte,4 was den FinTech-Sektor ankurbeln wird. Mittlerweile wird prognostiziert, dass der Umsatz von Elektrofahrzeugen in China 2021 um mehr als 50 % steigen wird.5 Das Wachstum solcher Branchen dürfte Unternehmen im Technologiesektor einen starken Gegenwind bieten.

Chinesische Aktien haben 2021 unterdurchschnittlich abgeschnitten

Ein dritter Grund, warum chinesische Aktien ein Aufwärtspotenzial haben könnten, ist, dass sie in diesem Jahr bisher unterdurchschnittlich abgeschnitten haben. Während der MSCI ACWI und der S&P 500 in der ersten Jahreshälfte 12,30 % bzw. 15,25 % zulegten, erzielte der MSCI China Index nur 1,89 %. Nach dieser unterdurchschnittlichen Wertentwicklung könnte eine Erholung beim chinesischen Markt anstehen, da er jetzt mit einem signifikanten Bewertungsabschlag gegenüber dem US-Markt gehandelt wird.

Warum chinesische Aktien unterdurchschnittlich abgeschnitten haben, hängt zu einem großen Teil mit regulatorischer Unsicherheit zusammen. Dieses Jahr haben chinesische Behörden hart gegen dominante Technologieunternehmen durchgegriffen. Didi Global, das kürzlich an der New York Stock Exchange gelistet wurde, ist eines der Unternehmen, die ins Visier genommen wurden. Kurz nach dem Börsengang von Didi Ende Juni kündigte Chinas Regulierungsbehörde für Cybersicherheit, die Cyber Space Administration of China (CAC), eine Untersuchung des Unternehmens an. Die CAC erklärte, das Ziel der Untersuchung sei es, „Risiken für die nationale Datensicherheit entgegenzuwirken“ und „das öffentliche Interesse zu schützen“.

Diese Art von regulatorischen Eingriffen ist ein Risiko, das man bei der Investition in chinesische Aktien berücksichtigen sollte, da wir in Zukunft mehr davon sehen könnten. Für langfristige Investoren könnte die Unsicherheit in Bezug auf Regulierungen jedoch eine Kaufgelegenheit geschaffen haben.

Wie investiert man in chinesische Aktien

Wer seine Exposition zu China erhöhen möchte, könnte eines der CopyPortfolios von eToro in Erwägung ziehen. Heute haben wir mehrere Portfolios, die Exposition zu chinesischen Aktien bieten.

Ein solches CopyPortfolio ist das CopyPortfolio ChinaTech. Dieses Portfolio, das darauf ausgelegt ist, langfristigen Investoren zu helfen, von der technologischen Transformation zu profitieren, die China derzeit erlebt, bietet Exposition zu einer breiten Palette führender chinesischer Technologieunternehmen, die vom Wachstum der chinesischen Technologiebranche profitieren. Zu den Namen in diesem Portfolio gehören Alibaba, Tencent Holdings, Meituan und JD.com.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Ein weiteres CopyPortfolio, das Exposition zu China bietet, ist das Portfolio ChinaCar. Diese Strategie bietet Exposition zu einer Reihe von Top-Unternehmen, die elektronische und autonome Fahrzeuge in China entwickeln, sowie zu Unternehmen, die stark an der Produktion und dem Design solcher Fahrzeuge beteiligt sind. Zu Aktien in diesem Portfolio gehören NIO, BYD, Great Wall Motor und Xpeng.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Wie alle unsere CopyPortfolios sind ChinaTech und ChinaCar vollständig zugewiesene Portfolios, die stark diversifiziert sind, was bedeutet, dass sie Investoren helfen können, aktienspezifische Risiken zu minimieren. Für diejenigen, die Exposition zu China in ihr Porfolio aufnehmen möchten, bieten die CopyPortfolios von eToro eine innovative und kostengünstige Investitionsmöglichkeit.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

CopyPortfolios ist ein Portfolio-Management-Service von eToro Europe Ltd., der von der Cyprus Securities and Exchange Commission zugelassen und reguliert wird.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Quellen

1 https://tradingeconomics.com/united-states/gdp-growth

2 https://finance.yahoo.com/news/trip-com-group-data-shows-103100834.html

3 https://www.emarketer.com/content/china-ecommerce-forecast-2021

4 https://thefintechtimes.com/why-2021-will-be-a-big-year-for-fintech-in-china/

5 https://www.canalys.com/newsroom/china-electric-vehicles-2021

306 Anzeigen