Investieren in Zeiten der Wirtschaftskrise und darüber hinaus

„Eine Investition in Wissen bringt die besten Zinsen.“

– Benjamin Franklin 

Wenn es ums Investieren geht, zahlt sich nichts mehr aus, als sich zu bilden. Führen Sie die notwendigen Recherchen, Studien und Analysen durch, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.


Die COVID-19-Pandemiekrise und die daraus resultierende wirtschaftliche Rezession kamen aus dem Nichts. Obwohl sie oft als „Black Swan Event“ beschrieben wurde, ist Nassim Taleep, der Entwickler des Konzepts, anderer Meinung. Man dachte, Schwarze Schwäne (englisch: Black Swans) würden nicht existieren. Pandemien sind schon früher aufgetreten. Im Jahr 2015 empfahl Bill Gates sogar, dass wir auf eine solche Pandemie vorbereitet sein sollten. Wir waren es nicht. Krisen kommen häufig vor, wobei die Ursachen unterschiedlich sein können. Während viele Unternehmen zerstört werden, eröffnen sich neue Möglichkeiten. Einige Aktienkurse schießen in die Höhe, und ebenso die Kurse von sicheren Safe-Haven-Anlagen. 

Wir leben in nie dagewesenen Zeiten für alle, die jünger als 102 Jahre sind. Die vollen wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie sind noch nicht zu spüren. Wie lange wird die Krise andauern? Wir wissen es einfach nicht, wie bei den meisten Krisen und Rezessionen.  

Also, wo investieren in Zeiten von Krisen – viraler oder anderer Natur? Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Aktienauswahl in diesen Zeiten ist eine sorgfältige Bewertung der Gefahren und Risiken, die Identifizierung von zu erwartenden Überlebenskandidaten und potenziellen Überfliegern, wie z. B. neuen Technologie-Aktien, und die Aufnahme eines signifikanten Anteils an Safe-Haven-Anlagen in das eigene Portfolio. 

Gold und Silber

Seit Tausenden von Jahren haben die Reichen in Zeiten von Kriegen, wirtschaftlichen Zusammenbrüchen und Pandemien eine Art sicheren Hafen für ihren Reichtum. Ein Wertaufbewahrungsmittel. Gold und, in geringerem Maße, sein günstigerer Cousin, Silber, waren die traditionelle Zuflucht. Bei Krisen kommt es zu massiven Käufen und zur Hortung dieser Metalle. Beobachten Sie den Anstieg des Goldpreises um 41 % seit März auf ein neues Allzeithoch von $ 2.072/Unze am 4. August 2020. Beobachten Sie den Anstieg des Silberpreises um 123 % im gleichen Zeitraum.
                                                                                   
Wenn die Volkswirtschaften stabil sind oder wachsen, geht der Goldpreis nirgendwo hin. Dann kommt eine Krise, alles ändert sich, Gold wird attraktiv (Silber noch mehr) und jedes Mal wird eine Preisrallye ausgelöst. 

Die aktuelle COVID-19-Pandemiekrise ist ein Beispiel für die Kriterien, die den Gold- und Silberpreis in Krisenzeiten in die Höhe treiben:

  1. Wirtschaftliche Kontraktion. Die US-Wirtschaft hat die schlimmste Kontraktion seit der Großen Depression der 1930er-Jahre erlebt.
  2. Die Druckerpressen der Regierung machen Überstunden, drucken Geld mit einer daraus resultierenden Gefahr einer hohen Inflation. Sogar Hyperinflation. Denken Sie an Weimar-Deutschland in den 1920er-Jahren, Simbabwe in den frühen 2000er-Jahren, und Venezuela heute.
  3. Geopolitische Instabilität in Form des anhaltenden Konflikts zwischen China und den USA.
  4. Sehr niedrige, oder sogar negative Zinssätze. Ein Viertel der Staatsanleihen weltweit hat negative Renditen, ein Wert von „nur“ $15 Billionen. In Zeiten der Not sind Staatsanleihen normalerweise ein Save-Haven, der mit dem unverzinslichen Gold konkurriert, aber nicht in dieser Zeit.

Vorhersagen sind immer schwierig, vor allem über die Zukunft, aber ich glaube, dass wir erst am Anfang eines anhaltenden, mehrjährigen Bullenmarktes sowohl für Gold als auch für Silber stehen.

Historischer Goldpreis

(Rezessionen in Grau)

Der Goldpreis hat am 7. August 2020 einen neuen Höchststand erreicht.

 

HISTORISCHER GOLDPREIS INFLATIONSBEREINIGT (LOG. SKALA)

Obwohl am 7. August 2020 inflationsbereinigt ein neuer Höchststand erreicht wurde, muss der Höchststand vom Januar 1980 noch übertroffen werden.

HISTORISCHER SILBERPREIS

Der Silberpreis liegt immer noch deutlich unter seinem im Mai 2011 erreichten Höchststand.  

 

HISTORISCHER SILBERPREIS INFLATIONSBEREINIGT (LOG. SKALA)

Auf inflationsbereinigter Basis lag der Höchststand des Silberpreises bei $120 im Januar 1980.

GOLD- VS. SILBERPREIS

Im Laufe der Zeit folgten die Gold- und Silberpreise einem ähnlichen Trend.

GOLD-SILBER-PREIS-VERHÄLTNIS

Wenn das Gold-Silber-Preis-Verhältnis 80 überschritten hat, hat sich der Silberpreis in der Vergangenheit prozentual deutlich besser entwickelt als der Goldpreis. In den letzten vierzig Jahren lag es im Durchschnitt bei etwa 60.

KRYPTOWÄHRUNGEN: BITCOIN UND ALTCOINS

Digitales Gold 

Neue Safe-Haven-Assets

Wir leben in einer unglaublichen neuen technologischen Ära. Die COVID-19-Krise wird typischerweise der Katalysator sein, der viele Veränderungen auslöst, die ohnehin anstanden. Jetzt umso eher. Kryptowährungen zum Beispiel werden zum Zahlungs- und Tauschmittel und zu neuen Safe-Haven-Assets.

Warren Buffet hasst Kryptowährungen. Er traut ihnen nicht, aber, ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass er sie vollständig versteht. „Assets, die nichts schaffen“, sagt er so fälschlicherweise. Er sagt, dass er sie niemals kaufen wird, genau das, was er bis vor kurzem über Gold sagte.

1. Bitcoin war die erste Kryptowährung, die Anfang 2009 vom rätselhaften, vermutlich pseudonymen, Satoshi Nakamoto geschaffen wurde.

2. Altcoins sind andere Kryptowährungen als Bitcoin, über 5.000 an der Zahl und jede mit ihren eigenen Eigenschaften und Regeln. Es handelt sich um frühzeitige Investitionen in Computersysteme, die unser Leben einfacher und effizienter machen.

3. Kryptowährungen sind keine Währungen im typischen Sinne, sondern ausgeklügelte Softwareprogramme und die ultimativen Vermögensschöpfer in der heutigen Welt. Blockchains sind ihre Kerntechnologie (vergleichbar mit riesigen Excel-Tabellen).

4. Sicherheit

     4.1 Bitcoins sind sicher vor Eingriffen und Manipulation durch Regierungen und Zentralbanken.  

     4.2. Sie können nicht gestohlen werden oder verloren gehen, wenn sie über einen seriösen, lizenzierten und regulierten Broker erworben werden, wie eToro. Effektiv können sie auf einem Smartphone aufbewahrt werden, das durch ein Passwort, einen Fingerabdruck und Gesichtserkennung geschützt ist.

5. Krypto wird die Währung der Zukunft sein. Bitcoin ist bereits eine internationale Währungsform ohne Wechselkosten und -gebühren. Nach anfänglicher Skepsis nehmen Regierungen und Institutionen sie nun ernst. Immer mehr große Unternehmen akzeptieren sie als Zahlungsmittel. Am 22. Juli 2020 erlaubte das US Office of the Comptroller of Currency (OCC) (das das US-Bankensystem reguliert), dass US-Banken Krypto-Assets für Kunden verwahren und Bankdienstleistungen für Krypto-Geschäfte anbieten dürfen. Große Banken beschäftigen zahlreiche Mitarbeiter, die sich mit der Bestätigung und Überprüfung von Transaktionen beschäftigen, was Milliarden von Dollar kostet. Eine Kryptowährung, wie Ethereum, kann all das ändern. Durch den Kauf von Kryptowährungen werden neue Systeme finanziert, die mit eingefahrenen Modellen konkurrieren, welche oft zur Ausbeutung der Kunden genutzt werden.

 Aufgrund der obigen Ausführungen ist zu erwarten, dass es zu einer unaufhaltsamen Verbreitung von Kryptowährungen kommen wird, die die Finanzsysteme auf der ganzen Welt für immer verändern wird. 

Aber das braucht Zeit. „Alte Gewohnheiten sterben langsam; neue Gewohnheiten wachsen exponentiell.

6. Bitcoin versus Gold 

     6.1 Gold muss in einem Safe aufbewahrt werden. Bitcoin kann sicher auf einem iPad aufbewahrt werden. 

     6.2 Der Wert aller im Umlauf befindlichen Bitcoins ist nur ein Bruchteil des $8-Billionen-Goldmarktes. Als Safe-Haven-Investment nimmt Bitcoin dem Gold Marktanteile ab. Es wird lange dauern, bis es eine ernsthafte Auswirkung haben wird, aber es wird dazu kommen. 

    6.3 Beides sind seltene Güter. Bitcoin ist seltener. Die jährliche, weltweite Goldproduktion beträgt 3.300 Tonnen, was etwa 3,5 % des Weltgoldangebots entspricht. Das Bitcoin-Protokoll legt fest, dass es nie mehr als 21 Millionen Bitcoins geben wird. Achtzehn Millionen wurden bereits geschürft (94 %) und sind im Umlauf. Vierundsechzig Prozent der jemals gekauften Bitcoin werden immer noch von den ursprünglichen Käufern gehalten.       

    6.4 Es gibt Möglichkeiten, Zinsen auf Bitcoin zu verdienen, im Gegensatz zu Gold.

7. Wie sind die Aussichten für den Preis von Bitcoin und Altcoins?

    7.1 Halving-Events. Alle vier Jahre werden die Bitcoin-Zahlungen, die die Miner (Menschen mit leistungsstarken Computern, die das Bitcoin-Netzwerk überwachen und neue Transaktionsblöcke zur Blockchain hinzufügen) erhalten, halbiert, wodurch das Angebot eingeschränkt wird. Das letzte Halving-Event war am 11. Mai 2020. Nach den beiden vorangegangenen Halving-Events ist der Bitcoin-Preis in die Höhe geschossen. Nicht sofort, aber innerhalb von 612 Monaten. Nach dem Halving im Jahr 2012 stieg der Preis um 7.200 %. Im Jahr 2016 ist er um 100 % gestiegen.

BITCOIN BEREITET SICH AUF EINE RALLYE NACH DEM HALVING-EVENT IM MAI 2020 VOR 

Quelle: Macrotrends

Quelle: Macrotrends

Nach den ersten beiden Bitcoin-Halving-Events gab es einen enormen Anstieg des Bitcoin-Preises. 

   7.2 Preisvorhersage für Bitcoin und Altcoins Das Halving-Event im Mai 2020 könnte der Auslöser für einen massiven Bullrun sein. Wie wäre es mit $40.000 bis Mitte 2021, $250.000 bis 2025 und $1 Million innerhalb von 10 Jahren? Wer weiß?  Aber das ist die Ansicht einiger ziemlich vernünftiger Analysten. Sie erwarten auch, dass die besseren Altcoins Bitcoin preislich weit übertreffen werden, als sie es derzeit tun.

8. Negative Aspekte 

        8.1 Schwierig zu kaufen. Hier tritt eToro in den Vordergrund. Fünfzehn führende Kryptos sind rund um die Uhr für das Trading verfügbar. Einfacher Kauf über sichere Transaktionen.

        8.2 Betrugsfälle Es gab viele Online-Betrüger, die in das Krypto-Gescäft eingestiegen sind, um vulnerable Personen auszubeuten, die gierig wurden, als sie von neuen Krypto-Multimillionären gehört haben. 

       8.3 Preisvolatilität Kann extrem volatil sein. Schauen Sie sich die Bitcoin-Preisgrafik für 20172019 an. 

HISTORISCHER BITCOIN-PREIS 

Quelle: Macrotrends

Wenn man sie auf einer logarithmischen Skala aufträgt, sieht man, dass die jüngste Volatilität von Bitcoin weit weniger ausgeprägt ist.

 

Zum Schluss noch die Antwort auf die Frage: Wo sollte man in Zeiten der Krise und darüber hinaus investieren? Ich empfehle ein wie folgt strukturiertes Portfolio:

  1. Ein Kernbestand an internationalen Hochtechnologie-Aktien, hauptsächlich amerikanische, aber auch chinesische und in geringerem Maße europäische und japanische Aktien.
  2. Diese Kernbestände sollten Biotechnologie-, Solarenergie-, Elektroauto-, Online-Shopping-Unternehmen und Unternehmen, die von der 5G-Einführung profitieren sollten, umfassen.  
  3. Bis zu 30 % in Gold-, Silber- und Kryptowährungsinstrumenten, die aktiv gemanagt werden, um einzelne Marktparameter und -ereignisse in ihrer Entwicklung zu berücksichtigen.

Dieser Blog-Post wurde verfasst von Ian Benfield, einem Popular Investor auf eToro der zurzeit auf den Philippinen lebt. Ian arbeitete 40 Jahre lang in der afrikanischen Bergbauindustrie und war als CEO mehrerer Unternehmen tätig.

Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Dies ist eine Marketingmitteilung und darf nicht als Anlageberatung, persönliche Empfehlung oder als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten verstanden werden. Dieses Infomaterial wurde ohne Berücksichtigung der Investmentziele oder der finanziellen Situation eines bestimmten Empfängers erstellt und wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen zur Förderung unabhängiger Recherche erstellt. Jegliche Verweise auf die vergangene oder zukünftige Performance eines Finanzinstruments, eines Index oder eines verpackten Anlageprodukts sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse und sollten auch nicht als solcher angesehen werden. eToro gibt keine Zusicherung und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die unter Verwendung öffentlich zugänglicher Informationen erstellt wurde.

1009 Anzeigen