Wie Social Trading helfen könnte, das Einkommensgefälle zwischen den Geschlechtern zu verringern

„Wenn Sie die Menschheit stärken wollen, unterstützen Sie die Frauen. Es ist die umfassendste, meistverbreitete Investition mit großer Hebelwirkung, die man für Menschen leisten kann… Wenn wir in Frauen und Mädchen investieren, investieren wir in die Menschen, die in andere investieren.“
— Melinda Gates

Es ist nicht neu, dass Männer gegenüber Frauen einen erheblichen finanziellen Vorteil haben. Überraschend ist, dass dies auch weiterhin der Fall ist, obwohl sich der Frauenanteil an der weltweiten Erwerbsbevölkerung1 inzwischen auf fast die Hälfte (47,7 %) beläuft, und in den westlichen Ländern manchmal sogar noch höher ist.

Ein Teil der Geschlechterkluft ist sicherlich auf die niedrigeren Löhne von Frauen zurückzuführen. Allerdings würde es sehr lange dauern, die Kluft zu verringern, indem man den Schwerpunkt auf gleiche Bezahlung legt (2018 war die Schätzung des Weltwirtschaftsforums2, dass es im Großteil der westlichen Welt mehr als 100 Jahre dauern würde). Frauen müssten in höher bezahlte Positionen und Branchen integriert werden, damit sich das durchschnittliche Einkommen der Frauen dem der Männer annähert. Diese Umstände können von den Frauen leider nicht beeinflusst werden. Durch die Wahrnehmung der Möglichkeiten von Investitionen sind Frauen jedoch in einer viel besseren Position, um die Wohlstandskluft für sich selbst zu schließen. Statistisch verdienen Frauen weniger Geld als Männer, doch sie verdienen mehr, wenn sie das Geld investieren.3

Das Problem ist, dass nicht viele Frauen investieren. Eine aktuelle Studie4 ergab, dass nur 23 % aller Frauen Verantwortung für ihre eigenen langfristigen finanziellen Entscheidungen übernehmen.

Es gibt viele mögliche Gründe dafür, doch wie es aussieht, hätte man erwartetet, dass diese Zahl im Jahr 2020 sehr viel höher ausfallen würde. Als ich mit einem Freund über Investitionsbarrieren sprach, wurde mir klar, dass mein eigenes größtes Hindernis nicht das mangelnde Vertrauen in die Fähigkeit, zu lernen war, wie ich investieren kann, sondern der „geistige Raum“ dazu fehlte. Die Verantwortung für Haushalt und Arbeit wird zunehmend, aber sicher immer mehr zwischen Männern und Frauen aufgeteilt. Doch Forschung zeigt, dass, auch wenn Männer einen gleichen Anteil an der Kindererziehung und der Haushaltsarbeit übernehmen, es noch immer Frauen sind, die die hauptsächliche Verantwortung für die Planung, Organisation und das Delegieren der Haushaltspflichten schultern. Tatsächlich ergab die gleiche Studie, dass 85 % der Frauen die Verantwortung für tagtägliche Finanzentscheidungen übernehmen.

Diese Haushaltsführung – was muss wann getan werden, wer muss wo hingebracht werden und wie wird das alles organisiert – erfordert viel Aufmerksamkeit, die unweigerlich auf Kosten von anderen Dingen geht. Die geistige Energie, die jemandem pro Tag zur Verfügung steht, ist begrenzt, und in der Regel setzen sich dringliche Angelegenheiten (jemand muss Toilettenpapier kaufen) gegen die wichtigen Dinge durch (jemand muss unserer finanzielle Zukunft in die Hand nehmen).

Es gibt sogar einen Begriff für dieses Phänomen: die mentale Auslastung. Sowohl Männer als auch Frauen haben viele Themen, die sie beschäftigen, doch bei Frauen ist es wahrscheinlicher, dass ihre Kapazität mit den unmittelbaren und niemals endenden Anforderungen des Haushalts ausgelastet ist. Dies gilt selbst dann, wenn die eigentliche Arbeit gleich aufgeteilt ist, und sogar noch mehr, wenn Kinder dazukommen – und dies hat weitreichende Konsequenzen für weniger unmittelbare, jedoch wichtige Angelegenheiten wie Investmententscheidungen, die sich später auf die finanzielle Zukunft einer Frau auswirken werden. Die meisten Frauen würden zustimmen, dass es wichtig ist, sich auf diese Frage zu konzentrieren, doch nur wenige Frauen machen es auch.

Wie können also Frauen, die investieren wollen, das tun, ohne dabei das Gefühl zu haben, dass es sich um eine weitere Aufgabe auf einer endlosen To-do-Liste handelt, die ihre Aufmerksamkeit erfordert? Das Geld in die Hände eines Finanzberaters zu legen wäre selbstverständlich eine Option. Vielleicht sollten Sie aber auch Social Trading in Erwägung ziehen, genauer gesagt: Copy Trading, Online-Investitionen durch Kopieren dessen, was andere erfolgreiche Investoren tun. Einerseits ist es stärkend, weil es Ihnen die volle Kontrolle über Ihr eigenes Portfolio gibt, anstatt die Kontrolle an jemand anderen zu übertragen; gleichzeitig können Sie vom Wissen der erfahrenen Trader lernen und Sie haben den Vorteil einer unterstützenden Trading-Gemeinde.

Es gibt viele Gründe, warum Copy Trading für Frauen besser geeignet sein dürfte:

Es ist freundlicher. Während traditionelle Finanzinstitute eher ausgrenzend sind, ist Copy Trading sozial und dem Wesen nach einbeziehend. Menschen aus allen Lebenslagen und aus der ganzen Welt werden ermutigt, ihre Investitionsstrategien und ihre Portfolios offenzulegen. Anstatt anderen das Gefühl zu geben, „nicht in ihrem Element“ zu sein, ist das Erlebnis freundlich und jeder wird gleichermaßen respektiert und willkommen geheißen.

Es ist einfacher. Es gibt keinen einfacheren Weg, mit dem Investieren zu beginnen, als mit dem CopyTrader von eToro. Wählen Sie aus Hunderten von überprüften, erfahrenen Investoren und klicken Sie einfach auf „Kopieren“, um deren Trades automatisch zu replizieren. Sie bleiben diejenige, die die vollständige Kontrolle über die Investitionen hat, mit einem rund um die Uhr verfügbaren Online-Zugang zu Ihrem eigenen Portfolio. Sie können jederzeit stoppen, pausieren oder den investierten Kopierbetrag ändern.

Es ist transparenter. Popular Investors von eToro investieren ihr eigenes Kapital, wodurch sie persönlich verantwortlicher und wirklich interessiert daran sind, Ihnen beim Profitieren zu helfen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit sowie aktuelle Positionen sind völlig transparent und können in ihren Profilen eingesehen werden.

Es ist zugänglicher. Sie können innerhalb von Minuten ein eToro-Konto online eröffnen und mit nur wenig Kapital (200 USD) mit dem Kopieren von Investoren beginnen. Es gibt keine weiteren Gebühren, die für das Copy Trading auf eToro berechnet werden, und keine Bearbeitungs- oder Managementgebühren, die herkömmliche Broker oft verlangen.

Sie können einen Testlauf machen. Möchten Sie CopyTrader ausprobieren, ohne Geld zu riskieren? Versuchen Sie es im Demo-Modus. Jedes eToro-Konto enthält ein kostenloses virtuelles Portfolio in Höhe von 100.000 USD, mit dem Sie üben können.

Weitere Informationen über die CopyTrader-Funktion von eToro finden Sie hier. Sind Sie bereit, mit Copy Trading zu beginnen? Entdecken Sie hier Investoren, die auf der Plattform kopiert werden können. Nutzen wir die Social-Trading-Revolution und ihre Macht, indem sie das Investieren einfacher macht, um die Wohlstandskluft zwischen den Geschlechtern zu schließen.

 

 

 

  1. https://www.catalyst.org/research/women-in-the-workforce-global/
  2. The Global Gender Gap Report 2018, World Economic Forum. http://www3.weforum.org/docs/WEF_GGGR_2018.pdf
  3. https://www.wbs.ac.uk/news/are-women-better-investors-than-men/
  4. https://www.ubs.com/global/en/media/display-page-ndp//en-20190306-study-reveals-multi-generational-problem.html
65 Anzeigen